| 20:20 Uhr

Fußball-Oberliga
FSV Jägersburg sichert wichtigen Dreier

Torschütze Murat Adiguezel (re.) feiert mit Vorlagengeber Luis Kiefer das 1:0 für Jägersburg.
Torschütze Murat Adiguezel (re.) feiert mit Vorlagengeber Luis Kiefer das 1:0 für Jägersburg. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Jägersburg. Der Fußball-Oberligist setzt sich im Heimspiel gegen Arminia Ludwigshafen souverän mit 4:1 durch. Von Markus Hagen

Die Erleichterung ist Thorsten Lahm am Samstag anzusehen, als er mit einem Lachen den Platz verlässt. Ganz souverän siegte seine Mannschaft in ihrem Heimspiel gegen den FC Arminia Ludwigshafen mit 4:1 (1:0). Der Trainer des FSV Jägersburg bescheinigte seinem Team eine hervorragende Leistung. „Der Sieg hätte sogar noch deutlicher ausfallen können. Ludwigshafen war mit der Höhe der Niederlage aufgrund unserer vielen Torchancen in der zweiten Halbzeit noch gut bedient.“

Jägersburg machte in der Partie der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar von Beginn an Druck, erspielte sich schon nach wenigen Minuten vier Ecken. 12:2 hieß das Eckballverhältnis nach der ersten Halbzeit. Nach Toren führte der Gastgeber mit 1:0 durch den Treffer, den Murat Adiguezel nach einer Flanke von Emanuel Luis Kiefer in der 34. Minute erzielte. „Unsere Abwehr stand sehr sicher. Wir haben Ludwigshafen nicht ins Spiel kommen lassen, weil wir die Räume sehr eng hielten“, analysierte Lahm die ersten 45 Minuten.

Optimal startete der Gastgeber in die zweite Hälfte. Bei dem 22-Meter-Knalller von Tom Koblenz in den Torwinkel zum 2:0 hatte Arminia-Torwart Kevin Urban (48.) nicht den Hauch einer Abwehrchance. Jägersburg bestimmte die Partie weiter. Nach einem Foul an Kiefer verwandelte Adiguezel (64.) den fälligen Strafstoß zum 3:0. Ludwigshafen machte auf, versuchte, die Niederlage in Grenzen zu halten, musste sich dann aber einen Konter nach dem anderen über sich ergehen lassen. Im Minutentakt ergaben sich gute Torchancen für Jägersburg durch Murat Adiguezel, Kristof Scherpf, Arman Ardestani, Tim Schäfer und Luis Kiefer. Nach Vorarbeit von Kiefer erhöhte Ardestani (82.) zum längst fälligen 4:0. In der zweiten Nachspielminute traf Nico Pantano für Ludwigshafen zum Endstand. Ein gelungener Nachmittag für den FSV Jägersburg vor 120 Zuschauern. ,,Das war eine ganz runde Sache“, urteilte Thorsten Lahm, dessen FSV durch den Sieg auf Platz geklettert ist.