| 21:20 Uhr

Fußball-Landesliga
Weiterer Stolperstein für den TSC

Endlich wieder punkten wollen Dennis Gerlinger (rot) und der TSC.
Endlich wieder punkten wollen Dennis Gerlinger (rot) und der TSC. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Landesliga West Mit 0:4 in Meisenheim und 1:4 gegen Rodenbach kassierte der TSC Zweibrücken zuletzt zwei deutliche Niederlagen. „Jetzt liegt wieder ein Stolperstein vor uns“, wertet der TSC-Sprecher Stephan Heidenreich die Partie am Sonntag, 14.45 Uhr, bei den Sportfreunden Bundenthal. Von Fritz Schäfer

Nachdem der TSC zwei Mal gestolpert ist, hofft Heidenreich, dass die Mannschaft am Sonntag wieder „in die Spur kommt“. Ziel sei es, drei Punkte aus dem Wasgau mitzubringen.

„Aber das wird nicht einfach.“ Bundenthal sei sehr heimstark, getragen von den Zuschauern. „Das haben wir in den vergangenen Jahren schon öfters erlebt“, erinnert sich der TSC-Verantwortliche an die Begegnungen bei den Sportfreunden. Die beiden Niederlagen gegen die führenden Teams der Liga hätten gezeigt, dass es „für ganz vorne nicht reicht“, stellt Heidenreich fest. Insgesamt sei der Kader nicht breit genug. Aber dennoch halte der TSC daran fest, Jugendspieler einzubauen. „Die brauchen noch ihre Zeit.“

Auch nach den Niederlagen rangiert der TSC auf Platz vier, neun Punkte vor dem fünften. Und diese Position möchte der TSC behaupten.



Die SG VB Zweibrücken-Ixheim rangiert wie vor einem Jahr am Ende der Vorrunde tief im Tabellenkeller. „Wir haben sogar drei Punkte mehr“, sagt VBZ-Vorstandsmitglied Pascal Dahler. Zufrieden mit der Situation ist er dennoch nicht. Denn vor einem Jahr bedurfte es eines Kraftakts, um den Klassenverbleib zu sichern. „Deshalb darf der Abstand zu den vor uns liegenden Mitkonkurrenten nicht größer werden“, fordert Dahler.

Dazu ist am Samstag, 16.30 Uhr, zumindest ein Punkt beim FC Fehrbach nötig. „Richtig weiterhelfen würde uns ein Dreier.“ Die Spiele gegen Fehrbach seien in der Vergangenheit meist „eng“ gewesen. Dahler sieht beide Teams „auf Augenhöhe“. Auch wenn Fehrbach vier Plätze vor der SG liege.