| 20:56 Uhr

Fußball-Landesliga West
Pflichtsieg für TSC gegen Schlusslicht

 TSC-Trainer Sanel Nuhic. Foto: maw
TSC-Trainer Sanel Nuhic. Foto: maw FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Landesliga West: 4:0 gegen Winnweiler. SG VBZ/SVI unterliegt 1:3 in Herschberg. Von Fritz Schäfer

TSC Zweibrücken - ASV Winnweiler 4:0 (2:0) Bereits nach fünf Minuten hatte Dennis Hirt die erste Chance, den TSC in Führung zu bringen. Das gelang dann erst drei Minuten später Jan Tüllner, als er aus dem Gewühl heraus einköpfte. In der Folge dominierte der TSC das Geschehen. Doch es fehlte die zündende Idee, die defensiv stehenden Gäste zu überwinden. So musste in der 25. Minute ein Freistoß her, um das Winnweiler Tor in Gefahr zu bringen. Zwei Minuten später kamen die Gäste zur einzigen Möglichkeit. Dabei war Joshua Prine bei einem Freistoß von Srdjan Savic hellwach und wehrte den Ball ab. Nach einer Flanke von Cüneyt Eren traf Sayfedine El-Khadem kurz vor der Pause zum 2:0.

Nach der Pause bestimmte der TSC weiter das Geschehen. Dabei verpassten Hirt, unter anderem per sehenswertem Fallrückzieher, Sebastian Schmitt und Jan-Patrick Buchheit die Führung auszubauen. Erst in der 77. Minute nutzte El-Khadem nach Zuspiel von Tüllner die Unruhe zum 3:0. Kurz vor Schluss vollendete El-Khadem einen Pass von Schmitt zum Endstand.

SV Herschberg - SG VB Zweibrücken-SV Ixheim 3:1 (1:1). „In der zweiten Halbzeit waren wir besser und haben uns den Sieg verdient“, kommentierte der zufriedene Trainer des SV Herschberg, Bernd Müsel, das Spiel. Dabei kamen die SG VBZ-Ixheim besser in die Partie. Die Gäste griffen die Herschberger früh an und machten gleich Druck. In der elften Minute brachte Sebastian Meil die SG in Führung. Dabei reklamierten die Herschberger vergebens abseits.



Nach einer halben Stunde befreiten sich die Gastgeber und erspielten sich selbst gute Möglichkeiten. In der 42. Minute köpfte André Hampel einen Freistoß zum Ausgleich ein. Nach der Pause war Herschberg überlegen. Die Gastgeber zeigten gelungene Kombinationen und hatten Chancen zur Führung. Unter anderem traf Doruk Tras den Pfosten. Auf der anderen Seite vergab Meil bei der einzigen Chance für VBZ-Ixheim in der zweiten Hälfte die erneute Führung. Mit einem Schuss aus 30 Metern in den Winkel markierte Raimundo Dombaxi (77.) das 2:1. In der Nachspielzeit vollendete Tras einen Konter.