| 20:15 Uhr

Fußball-Landesliga West
TSC kann frühen Rückstand nicht wettmachen

Der TSC Zweibrücken um Angreifer Sayfedine Elkhadem (rot) blieb gestern im Landesliga-Topspiel ohne Torerfolg.
Der TSC Zweibrücken um Angreifer Sayfedine Elkhadem (rot) blieb gestern im Landesliga-Topspiel ohne Torerfolg. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Die Zweibrücker unterliegen im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga West bei der SG Meisenheim deutlich mit 0:4. Von Fritz Schäfer

SG Meisenheim – TSC Zweibrücken 4:0 (3:0) Enttäuscht standen die TSC-Spieler nach dem Schlusspfiff auf dem Platz. „Die hatten sich für das Spitzenspiel viel vorgenommen. Aber am Ende hat Meisenheim verdient gewonnen“, erkannte der Sprecher des TSC Zweibrücken, Stephan Heidenreich, den Sieg des Tabellenführers neidlos an. „Wenn er auch ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.“

„Wir wollten gleich Druck machen und den TSC gar nicht ins Spiel kommen lassen“, nannte Meisenheims Trainer Andy Baumgartner die Vorgabe, die seine Mannschaft auch perfekt umsetzte. Bereits nach sieben Minuten führten die Gastgeber durch Leon Walter (5.) und Philipp Schneiders (7.) Schuss in den Winkel bereits 2:0. „Das war der Schlüssel zum Erfolg.“ Erst nach einer Viertelstunde konnte sich der TSC etwas befreien und in der 37. Minute kam Dennis Gerlinger nach einem langen Ball zum ersten Torabschluss. In der 31. Minute baute Alexander Tiedtke mit einem Strafstoß die Führung aus. Bis zur Halbzeit dominierte die Heimelf die Begegnung.

Trotz des Rückstands gaben sich die Gäste nicht auf. Gegen die tiefer stehenden Gastgeber hatten Gerlinger und Cüneyt Eren (2) die Chance zu verkürzen. „Da hat man gesehen, dass der TSC Qualität hat“, meinte Baumgartner. Doch statt des 1:3 senkte sich in der 78. Minute eine verunglückte Flanke von Felix Frantzmann unhaltbar zum Endstand ins TSC-Gehäuse.



SG VB Zweibrücken-SV Ixheim – SG Hoppstädten abgesetzt Die Linienmarkierungen auf dem Kunstrasenplatz an der Ixheimer Römerstraße haben sich gelöst und müssen neu verlegt werden. „Die Reparaturarbeiten wurden aber nicht rechtzeitig fertig. Deshalb konnte nicht gespielt werden“, begründete das VBZ-Vorstandsmitglied Pascal Dahler die Absetzung der gestrigen Partie gegen die SG Hoppstädten. Denn auch der VBZ-Rasenplatz an der Schlachthofstraße seit nach der Aufarbeitung im September noch nicht bespielbar.