| 20:06 Uhr

Fußball-Landesliga West
Fußball-Landesliga: Beim TSC ist Improvisation gefragt

Zweibrücken. „Das Ergebnis war nicht gut fürs Selbstvertrauen“, wertete der Trainer des TSC Zweibrücken, Jan Weinmann, die deutliche 0:6-Niederlage am Sonntag gegen den SV Rodenbach. Zumal der bisherige Saisonverlauf mit sieben Punkten aus drei Spielen auch wenig berauschend war. Von Fritz Schäfer

„Wir müssen unbedingt Punkte holen, um von den Abstiegsplätzen wegzukommen“, fordert der Trainer des Fußball-Landesligisten vor der Partie an diesem Donnerstag, 16 Uhr, gegen die SG Hoppstädten.

„Das wollten wir schon am Sonntag. Aber durch individuelle Fehler sind wir in Rückstand geraten“, kommentiert Weinmann die Niederlage. Vor allem in der ersten Halbzeit habe die Mannschaft mit guten Spielzügen Chancen herausgespielt. „Da hat nie viel gefehlt. Und am Ende stehst du dann mit leeren Händen da“, bedauert der Trainer. Am Donnerstag soll die Mannschaft die Fehler vermeiden, noch aggressiver im Zweikampf agieren und dann auch ihre Chancen nutzen.

Hoppstädten steht mit elf Punkten auf Platz neun. „Aber es ist egal, gegen wen wir spielen. Es müssen Punkte her.“ Am Donnerstag werde Joshua Prine wieder das Tor hüten. Zudem hofft Weinmann auf die Rückkehr von Benjamin Hamami. Dann könnte Sebastian Schmitt wieder ins Mittelfeld vorrücken. Wichtig ist dem Trainer, dass die Mannschaft trotz der bisherigen Misserfolge weiter mitziehe und auch im Training „Gas gibt“.