| 22:10 Uhr

Keine Überraschung
TV Althornbach dreht Spiel in Unterzahl

Gleich drei Hornbacher Verteidiger wollen den TSCler Manuel Eckhard stoppen – das gelang ihnen aber viel zu selten.
Gleich drei Hornbacher Verteidiger wollen den TSCler Manuel Eckhard stoppen – das gelang ihnen aber viel zu selten. FOTO: Norbert Schwarz
Keine Überraschungen in der dritten Runde des Fußball-Kreispokals Pirmasens/Zweibrücken. Von Fritz Schäfer

SV Hornbach – TSC Zweibrücken II 3:5 (1:4) Die ersatzgeschwächten Hornbacher hielten eine halbe Stunde gegen die zwei Klassen höher spielenden Gäste gut mit. Die Gastgeber gingen durch Robert Radtke (12.) sogar in Führung. Doch bis zur Pause drehte der TSC durch Mirko Tüllner (19., 40., 44.) und Volker Simon (29.) das Spiel. David Behr (75.) und Joshua Doll (79.) verkürzten noch. Dazwischen hatte Tüllner das 5:2 erzielt. Hornbachs Torhüter Björn Quoiffy (80.) parierte einen Strafstoß.

SF Bundenthal II – TV Althornbach 3:4 (1:1/0:1) Nach dem 3:2 in der 117. Minute durch Marco Naab schien das Spiel für Bundenthal gelaufen. Doch der Althornbacher Torjäger Tobias Früauf drehte in der turbulenten Verlängerung mit einem Doppelpack das Spiel. Bereits zuvor hatte Jonas Schneider (106.) die Bundenthaler Führung durch Naab (95.) ausgeglichen. In der regulären Spielzeit hatten beide Mannschaften bei einem offenen Schlagabtausch ihre Chancen. Marius Müller (5.) und Naab (72.) hatten getroffen. Kurz vor Schluss landete ein Strafstoß am Pfosten des Gästetores. Der TVA spielte ab der 60. Minute nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl.

SG Thaleischweiler – SV Battweiler 0:1 (0:0) Mitte der zweiten Halbzeit markierte Brian Schnur das Tor des Tages. Battweiler hatte mehr vom Spiel. Doch Thaleischweiler war nach Kontern stets gefährlich. Da musste der Gästetorhüter Felix Buchholz auf der Hut sein. Insgesamt verdienten sich die überlegenen Gäste den Sieg in dem Pokalkampf.



SG Kröppen-Vinningen – SV Contwig 1:2 (0:1) Eine Viertelstunde benötigte der SV Contwig, um das Spiel in den Griff zu bekommen. Bis dahin hielten die Gastgeber gut dagegen. Doch dann häuften sich die Tormöglichkeiten für die Gäste. Felix Füssguss (23.) und Christoph Wolf (50., Strafstoß) brachten die A-Klasse Mannschaft in Führung. Die Gäste versäumten es trotz zahlreicher Chancen nachzulegen. So schaffte Andreas Serwein (83.) noch den Anschluss.

SV Hermersberg II – SG Rieschweiler II 0:4 (0:1) Noch vor der Pause brachte Enrico Simon die überlegenen Gäste in Führung. Nach dem Seitenwechsel ließ Rieschweiler nicht locker. Simon, Tobias Groh und Fabian Schäfer bauten die Führung aus.

In der kommenden Woche werden noch weitere Partien der dritten Runde ausgetragen. Am Dienstag, 19.30 Uhr empfängt der VfL Wallhalben den SVN Zweibrücken und am Mittwoch, 18.30 Uhr kämpft der SC Winterbach gegen den PSV Pirmasens ums Weiterkommen.