| 21:32 Uhr

Relegation
Für Einöd steht Spiel des Jahres an

Die Einöder um Alexander Stegner kämpfen um die Rückkehr in die Verbandsliga.
Die Einöder um Alexander Stegner kämpfen um die Rückkehr in die Verbandsliga. FOTO: Markus Hagen
Einöd. Der Zweite der Fußball-Landesliga Ost kämpft am Donnerstag in der Relegation gegen den Vize der Nordstaffel TuS Nohfelden um den Verbandsliga-Aufstieg. Von Wolfgang Degott

An diesem Donnerstag  könnte sich für die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler, Vizemeister der Fußball-Landesliga Ost, ein Kreis schließen. Fünf Jahre nach dem Abstieg besteht die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen den Landesligazweiten Nord, den TuS Nohfelden,  in die Verbandsliga zurück zu kehren. Mit dem 5:2-Sieg gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen war die Generalprobe zum „Spiel des Jahres“ am Donnerstag um 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Illingen geglückt. Auch die in der Liga eingespielten 72 Punkte sind ein Pfund, das es in die Waagschale zu werfen gilt, das Selbstbewusstsein bringt und Spielstärke demonstriert. „Es ist schon eine tolle Sache, was in diesem Jahr passiert. Wir sind alle heiß auf das Spiel und werden alles dafür geben, den Traum vom Aufstieg wahr werden zu lassen“, erklärt der 43-jährige Spielertrainer und ehemalige Profi Almir Delic. Er kennt die Situation, hat es schon mehrmals erlebt, mit einem Entscheidungsspiel um den Aufstieg zu spielen. Er kann seinen Spielern so manchen Tipp geben. Delic freut sich darüber, dass er mit seinem besten Team antreten kann, erwartet aber auch einen spielstarken Gegner, der seit fünf Partien ungeschlagen ist und vor einem Jahr ebenfalls als Vize die Relegation um den Landesliga-Aufstieg gewonnen hatte.

Viele Schlachtenbummler werden das Einöder Team unterstützen, reisen teilweise mit dem Bus an und hoffen, auf eine interessante, spannende Partie. Außer Lars Pirmann, der schon lange verletzt ist, sind alle im Kader fit und fiebern dem Anpfiff entgegen, werden mit breiter Brust ins Spiel gehen.