| 20:51 Uhr

Fußball-Oberliga
FSV vergibt Chance auf Punkt vom Punkt

 Tom Koblenz (links) – hier gegen den Karbacher Elfmetertorschützen Michael Kohns – hatte in der zweiten Halbzeit zweimal den Ausgleich für den FSV Jägersburg auf dem Fuß.
Tom Koblenz (links) – hier gegen den Karbacher Elfmetertorschützen Michael Kohns – hatte in der zweiten Halbzeit zweimal den Ausgleich für den FSV Jägersburg auf dem Fuß. FOTO: Markus Hagen
Jägersburg. Fußball-Oberliga: Jägersburg unterliegt zum Auftakt zuhause mit 0:1 dem FC Karbach. Daniel Dahl verschießt Elfmeter.

Misslungener Start für den FSV Jägersburg in die Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Mit 0:1 hat sich die Mannschaft von Neu-Trainer Thorsten Lahm am Samstag in ihrem Heimspiel vor 200 Zuschauern gegen den FC Karbach in einer mäßigen Partie knapp geschlagen geben müssen. FSV-Trainer Thorsten Lahm zeigte sich dennoch nicht ganz unzufrieden: „Meine Mannschaft hat alles gegeben, aber der Gegner hat es in der Defensive doch ganz gut gemacht und kaum etwas zugelassen“, lautete das Fazit. Gleiches konnte man auch über die Jägersburger Defensivarbeit sagen. Denn auch Karbach hatte fast keine Tormöglichkeiten. So entwickelte sich für die Zuschauer ein nicht sehr ansehnliches Spiel. Beide Mannschaften fanden keine Mittel, um durch schnelles Spiel nach vorne, den Gegner zu gefährden.

So dauerte es bis zur 26. Minute, ehe erstmals Torgefahr aufkam. Jägersburgs Niklas Holzweißig verzog aus günstiger Position knapp. Sechs Minuten später folgte die Großchance für den FSV Jägersburg zur Führung. Nach einem gestreckten Bein eines Karbachers im Strafraum, entschied Schiedsrichterin Ines Appelmann auf Strafstoß. Diesen verschoss Mannschaftskapitän Daniel Dahl allerdings „Mit einer Führung im Rücken hätten wir uns leichter getan und die Partie wäre ganz anders verlaufen“, betonte Lahm. Stattdessen geriet seine Mannschaft in der 39. Minute in Rückstand. Innenverteidiger Johannes Lang foulte den Karbacher Selim Denguezli im Strafraum. Den berechtigten Strafstoß verwandelte Michael Kohns zum 1:0 für die Gäste.

 In der zweiten Halbzeit tat der FC Karbach nicht mehr, als den knappen und schmeichelhaften Vorsprung über die Zeit zu retten. Dem FSV Jägersburg fiel auch im zweiten Abschnitt kaum etwas ein, um die dicht gestaffelte Abwehrreihe der Karbacher zu gefährden. In der 59. Minute hätte Tom Koblenz aus zwölf Metern freistehend ausgleichen können. Aber sein Schuss ging am gegnerischen Gehäuse vorbei. Der kämpferische Einsatz allein reichte dem FSV Jägersburg nicht, um zumindest noch einen Punkt zu retten. Es war zu wenig Bewegung im Spiel des FSV, der Spielaufbau war oft zu umständlich und zudem in Tornähe fehlte in den Zweikämpfen immer wieder die Durchschlagskraft. Nachdem ein abgefälschte Schuss von Tom Koblenz aus 17 Metern in der letzten Minute knapp neben dem Karbacher Tor landete, stand die Heimniederlage für den FSV Jägersburg zum Saisonauftakt fest. Thorsten Lahm sprach im Anschluss von einer unglücklichen Niederlage. „Aufgrund des verteilten Spielverlaufs mit mangelnden Torchancen beider Mannschaften wäre ein Unentschieden schon der gerechtere Spielausgang gewesen.“ Daher machte der Jägersburger Coach seiner Mannschaft nach abpfiff gleich Mut für das nächste Oberligaspiel am Sonntag beim SV Gonsenheim. „Wir können mehr und wir werden das schon dort beweisen können“, gibt sich Thorsten Lahm zugleich zuversichtlich und kämpferisch.



Der FSV Jägersburg musste in seinem ersten Saisonspiel noch auf die zwei jüngsten Neuzugänge, Torwart Mirko Gerlinger und Mittelfeldmann Sergej Littau verzichten. Beide Spieler sind noch nicht spielberechtigt. Bezüglich Freigabe könne es für die beiden Ex-Spieler des TSC Zweibrücken noch dauern, erklärte der Jägersburger Sportvorsitzende Werner Finken auf Anfrage.