| 22:09 Uhr

Fußball-Oberliga
FSV verdient sich mit viel Kampf einen Punkt

Ohne Fortune im Angriff: Jägersburgs Murat Adiguezel (lila) reibt sich im Heimspiel gegen den FC Karbach vergeblich auf.
Ohne Fortune im Angriff: Jägersburgs Murat Adiguezel (lila) reibt sich im Heimspiel gegen den FC Karbach vergeblich auf. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Jägersburg. Durch ein torloses Remis gegen den FC Karbach behauptet Oberligist Jägersburg seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Von Markus Hagen

Keine Treffer bekamen die Zuschauer am Samstag im Oberligaspiel zwischen dem FSV Jägersburg und dem FC Karbach zu sehen. Was allerdings nicht am Einsatz beider Teams lag, die über 90 Minuten ein hohes Tempo gingen und jeweils einige gute Möglichkeiten auf dem Fuß hatten. Da aber sowohl dem FSV als auch den Gästen aus Karbach die Zielgenauigkeit fehlte, trennten sich beide Mannschaften am Ende leistungsgerecht 0:0-Unentschieden.

„Es war eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften haben während der 90 Minuten auf Augenhöhe gespielt“, meinte Jägersburgs Trainer Thorsten Lahm im Anschluss. Mit dem Punkt war Lahm dann auch nicht unzufrieden, weil „Karbach stark dagegen gehalten hat“.

Die beste Torchance der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in der 43. Minute. FSV-Stürmer Murat Adiguezel zog aus halblinker Position sechs Meter vor dem Karbacher Tor ab. Doch der Ball des 26-jährigen Offensivspielers ging am Torgehäuse vorbei. Auf der Gegenseite hatte Oliver Habelitz im FSV-Tor, der für den aus privaten Gründen verhinderten Mirko Gerlinger zwischen den Pfosten stand, ebenfalls nicht allzuviel zu tun. Zumeist wurde das Spiel von beiden Seiten im Mittelfeld verlagert.



Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf wenig. Der Kampf stand im Vordergrund. Beide Mannschaften ließen in der Abwehr dem Gegner in der Offensive keinen Spielraum. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe der FSV Jägersburg wieder für Torgefahr sorgen konnte. Einen Kopfball von Julian Fricker konnte Karbachs Torhüter Florian Bauer gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Karbach versuchte über Standardsituationen von Andre Marx und den torgefährlichen Enrico Köppen, der in der 84. Minute nur knapp über das FSV-Tor köpfte, zum Torerfolg zu kommen. Allerdings vergeblich. Die Defensive des FSV Jägersburg arbeitete vor rund 150 Zuschauer konzentriert und hielt das 0:0 bis zum Schlusspfiff.

Mit dem Unentschieden behaupteten sowohl Karbach als auch Jägersburg ihre Tabellenplätze sechs und sieben. Am nächsten Samstag treten die Lila-Weißen aus Jägersburg um 15.30 Uhr beim TuS Mechtersheim an.