| 23:12 Uhr

FSV Jägersburg feiert Last-Minute-Sieg

Jägersburg. Ein ganz später Treffer hat dem FSV Jägersburg drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf der Oberliga gesichert. Gegen den TSV Schott Mainz erzielte Frederik Ehrmann in der Nachspielzeit das umjubelte 1:0. Michèle Hartmann

Es lief schon die 90. Spielminute in der Partie der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland zwischen dem FSV Jägersburg und dem TSV Schott Mainz, als der Jägersburger Frederik Ehrmann trocken abzog und der Ball zum 1:0 im Tor des TSV Schott Mainz landete. Der Jubel war groß. Kein Wunder, gelang dem Team von Trainer Marco Emich der erste Sieg nach der Winterpause. Aufatmen beim Jägersburger Trainer: "Dieser Sieg war enorm wichtig auf dem Weg zum Klassenerhalt." Seine Mannschaft habe kämpferisch alles gegeben. Der Erfolg, wenn auch in letzter Minute, war aufgrund der vielen guten Torchancen in der zweiten Halbzeit absolut verdient. Nachdem sich beide Mannschaften im ersten Spielabschnitt neutralisierten, versuchte der Tabellensechste aus Mainz zu Beginn der zweiten Halbzeit mehr nach vorne zu spielen. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste durch ihren Torjäger Can Cemil Oezer (49.). Mainz hatte bis dahin auch mehr Ballbesitz, die besseren Torchancen erspielte sich aber der FSV Jägersburg durch Daniel Dahl. In der 55. Minute hätte er zum 1:0 treffen können, wenn er am Mainzer Torhüter Patrick Manthe vorbeigekommen wäre. Drei Minuten später vergab Dahl die nächste dicke Torchance für den FSV. Auch Mainz hätte in Führung gehen können, wenn Klaus Huth seine Chance gegen Jägersburgs Torhüter Patrick Burger (63.) genutzt hätte. Auch die Schlussphase blieb spannend. Nachdem Dahl nur den Außenpfosten getroffen hatte, hatte der eingewechselte Bartosz Klosowski die Jägersburger Führung auf dem Fuß. Dann brach die 90. Minute an: Zunächst vergab Dahl seine fünfte gute Tormöglichkeit, Mainz bekam aber den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Frederik Ehrmann schoss zum viel umjubelten 1:0-Sieg ein. "Das war sicherlich mein wichtigstes Tor bisher für den FSV", strahlte der Torschütze. "Mit den drei Punkten haben wir eine gute Ausgangsbasis", meinte Marco Emich und sprach von einem wichtigen Sieg, der für die beiden nächsten Aufgaben viel Selbstvertrauen geben könnte. Am Mittwoch beim FC Wiesbach und am Ostersamstag gegen die Spielvereinigung Burgbrohl könnte Jägersburg mit weiteren Zählern einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machen.