| 21:11 Uhr

Fußball-Oberliga
FSV Jägersburg bricht seinen Auswärtsbann

Morlautern. Fußball-Oberligist holt mit einem souveränen 3:0 in Morlautern die ersten Saisonpunkte auf fremdem Platz.

Mit einem hochverdienten 3:0-Sieg beim SV Morlautern hat Fußball-Oberligist FSV Jägersburg am Samstag seine ersten drei Auswärtspunkte in dieser Saison eingefahren. „Diese Zähler hat sich meine Mannschaft absolut verdient, weil sie in den 90 Minuten all das gezeigt hat, was wir uns vor der Partie vorgenommen haben“, jubelte FSV-Trainer Thorsten Lahm.

In der Defensive habe seine erneut personal geschwächte Mannschaft Morlautern keine echte Tormöglichkeit zugelassen. Jägersburg hatte Spiel und Gegner jederzeit im Griff und bereits vor dem ersten Tor einige gute Möglichkeiten. So landete nach einer Viertelstunde ein Schuss von Julian Fricker aus sieben Metern knapp neben dem Tor. Die nächste Möglichkeit hatte FSV-Stürmer Murat Adigüzel, kurz darauf Sergej Littau (25.). Fünf Minuten vor der Halbzeit ging der FSV durch Niklas Holzweißig, der sich auf der halblinken Seite durchtankte, in Führung. Nach einer Ecke von Florian Steinhauer köpfte Julian Fricker Sekunden vor dem Halbzeitpfiff den Ball zum 2:0 ein. „Die beiden Treffer fielen sicherlich zu einem günstigen Zeitpunkt für uns. Aber die Pausenführung war hochverdient.“

Im zweiten Spielabschnitt ließ Jägersburg nichts mehr anbrennen. Mit dem 3:0 nach 53 Minuten war die Begegnung entschieden. Murat Adigüzel lief alleine auf Morlauterns Torwart Thorsten Hodel zu. Den ersten Schuss konnte Hodel noch abwehren, doch beim Nachschuss des Jägersburgers war er zum dritten Mal geschlagen. Morlautern kam nicht mehr zurück ins Spiel und Jägersburg hatte sogar noch die eine oder andere Gelegenheit zum vierten Treffer. Lahm: „Es war enorm wichtig, dass wir nach dem 3:2-Heimsieg jetzt auch auswärts nachlegen konnten.“ Sehr erfreut zeigte er sich, dass seine Mannschaft, die in den letzten Wochen auf fremden Plätzen sehr viele Gegentore einstecken musste, „zu Null gespielt hat“. Mit den beiden Siegen in Folge sieht der FSV Jägersburg nun wieder Licht im Abstiegskampf.



„Jetzt gilt es, so weiter zu machen“, betont Lahm. Am besten mit dem nächsten Sieg, wenn der FSV am Samstag zu Hause auf  Idar-Oberstein trifft. Zunächst aber will Jägersburg auch im Saarlandpokal eine Runde weiterkommen. Am Mittwoch geht es um 19 Uhr zum Landesligisten SV Gersweiler.