| 00:00 Uhr

Franziska Zott neue U 16-Vizemeisterin mit dem Hammer

Köln. Bei den erstmals aufgetragenen Deutschen U16-Meisterschaften in Köln konnte sich Franziska Zott (TV Limbach ) über die Silbermedaille und eine neue Bestleistung freuen. Im Hammerwurf steigerte sich die 15-Jährige im fünften Versuch auf starke 56,16 Meter. red

"Der Wettkampf und die Bestleistung waren natürlich gut. Aber ich hätte gerne noch ein wenig weiter geworfen", bilanzierte sie nach den Meisterschaften. "Der Ring war leider etwas zu stumpf." Als Belohnung für ihre Steigerung auf eine 56er-Weite darf sie nun im Herbst gemeinsam mit ihrer Drillingsschwester Katharina Zott zum Kadersichtungslehrgang des DLV nach Kienbaum, der von Nachwuchsbundestrainerin Regine Isele geleitet wird.

Für ihre Schwester Katharina Zott, die in Köln ohne gültigen Versuch blieb, lief die U 16-DM dagegen überhaupt nicht rund. "Der Ring ist vor dem Wettkampf noch mal nass gemacht worden, und damit bin ich überhaupt nicht klargekommen", meinte sie enttäuscht. "Das war aber vor allem Kopfsache, dass es nicht so geklappt hat, wie ich wollte. Der nächste Wettkampf wird wieder besser. Ich freue mich, dass es wenigstens bei Franzi so gut geklappt hat."

Ihr Trainer Thomas Turon freute sich, dass das Niveau insgesamt im saarländischen Nachwuchshammerwurf gestiegen ist. "Katharina ist süddeutsche Meisterin geworden und hat in diesem Jahr ja auch schon Saarlandrekord geworfen."