| 20:09 Uhr

Saar-Kreisligen
Frankenholz erwartet offenes Spiel gegen den FVN

Tobias Hebel (links) muss mit Frankenholz gegen Neunkirchen ran.
Tobias Hebel (links) muss mit Frankenholz gegen Neunkirchen ran. FOTO: Markus Hagen / red
Kreisliga A Bliestal. Unzufrieden zeigte sich der Frankenholzer Trainer Timo Schüssler mit dem Verlauf der Saison. „Wir sind gut gestartet, haben dann insbesondere durch viele verletzte Spieler unseren Rhythmus verloren“. Dazu sei dann noch der Spielortwechsel zum Hartplatz der Union Homburg gekommen, wo noch bis Saisonende die Heimspiele ausgetragen werden. So auch das Duell gegen den FV Neunkirchen (Sonntag, 15 Uhr), gegen den das verlorene Terrain aus der „unnötigen und dem Spielverlauf nicht entsprochenen“ 0:6-Niederlage gegen Heckendalheim zurückerobert werden soll. Der 35-jährige Schüssler spricht von einem 50:50-Spiel, das in der Vorrunde 5:3 gewonnen werden konnte. Fehlen wird ihm jedoch der mit sieben Treffern zweitbeste Torschütze Michael Barthel, aber auch Fabian Chaudhry, Sascha und Tobias Hebel. Saisonziel bleibt auf jeden Fall eine Platzierung im Mittelfeld. Von Wolfgang Degott und Markus Hagen

Endlich wieder ein Heimspiel gewinnen will der SC Union Homburg in der Kreisliga A Saarpfalz. Am Sonntag tritt der Tabellenvorletzte von Borussia Neunkirchen III beim SC Union an. Der TuS Wörschweiler, der bisher erst drei Punkte auf dem Konto hat, wäre mit einem Punkt in seinem Heimspiel gegen die DJK Bildstock sicherlich einverstanden. Kaum eine Chance dagegen dürfte der TuS Mimbach haben, wenn er am Sonntag beim Spitzenreiter SSV Wellesweiler spielen muss.

Der FSV Jägersburg III - bisher ohne Punktverlust – liegt klar auf Meisterschaftskurs. Zuletzt tat sich der FSV aber gegen den FV Oberbexbach II mit einem mageren 1:0-Heimsieg schwer. Nun steht der FSV gegen den Fünften Einöd-Ingweiler II vor keiner ganz so einfachen Aufgabe. Das Team von Spielertrainer Lars Kobloch wird sich steigern müssen, um die Punkte zuhause zu behalten.