| 23:16 Uhr

Auftakt in der Kälte
Form stimmt nach der Winterpause

Waldkirch. Kanuten der Wsf Zweibrücken starten bei Eis und Schnee in die Saison.

Beim Start in die Paddelsaison haben die Slalomkanuten aus der Südwestpfalz bei Schnee und Eiseskälte ihre erste Saisonregatta in Waldkirch im Breisgau bestritten. Dennoch starteten die Athleten der Wassersportfreunde Zweibrücken erfolgreich.

Bei den jüngsten Paddlerinnen (C-Schüler) gewann die achtjährige Britta Jung ihr Rennen souverän. Besonders ihr zweiter Lauf war sehr schnell und fehlerfrei, was auf eine gute Saison hoffen lässt. Für Simon Schiel war der Wettkampf bei den A-Schülern eine erste Standortbestimmung für die Süddeutschen Meisterschaften in vier Wochen in Großblittersdorf. Der Zwölfjährige wurde Siebter unter 15 Startern. Der Glanzpunkt war für Schiel der Sieg im Einer-Canadier (C 1). In dieser technisch anspruchsvollen Disziplin wird das Boot kniend mit einem Stechpaddel manövriert. Nach diesem Rennen ist er zuversichtlich, dass er im C 1 die Qualifikation zu den deutschen Schülermeisterschaften schaffen kann. „Im Einer-Kajak bin ich ja schon qualifiziert“, freut sich der Zwölfjährige. Bei den Jugendfahrern ging Holger Jung auf das kalte Wasser der Elz. Nach seinem schnellen ersten Durchgang lag der 16-Jährige auf Rang eins. Doch im zweiten Lauf wurde er noch vom Podest auf Rang vier verdrängt. Welch ein exzellenter Paddler Holger Jung aber ist, zeigte er im Mannschaftslauf. Dort ging er in einer Renngemeinschaft mit dem KSV Bad Kreuznach bei den Herren ins Rennen und gewann gemeinsam mit Tom Pahl und Stefan Senft.

Sein zwei Jahre älterer Bruder Ulf Jung war bei den Junioren etwas enttäuscht über Rang fünf in einem stark besetzten Feld. Trainer Stefan Loch sah dieses Ergebnis allerdings gelassen: „Sein gesamter Trainingsplan ist ausgerichtet auf seine Weltmeisterschafts- und Europameisterschafts-Qualifikationsrennen Ende April und Anfang Mai.“ Als Mannschaft erfolgreich waren Britta Jung und Simon Schiel zusammen mit ihrem Vereinskollegen Cedric Halm aus Zweibrücken. Als einziges von neun Teams bewältigten die drei den Parcours ohne Strafsekunden und fuhren auf den vierten Platz. Simon Schiel startete abschließend gemeinsam mit Enrico Dietz (Bad Kreuznach) und Paulina Pirro (Bad Kreuznach) als Schülermannschaft im Einer-Canadier. Sie waren die einzigen Starter und sahen diesen Lauf als Vorbereitung für die Süddeutschen Meisterschaften.