| 23:08 Uhr

„Viktor-Schwarz-Turnier“
Florett-Gold für VTZ-Fechter Emil Knerr

VTZ-Fechter Emil Knerr.
VTZ-Fechter Emil Knerr. FOTO: Volker Petri
Kaiserslautern. Insgesamt drei Podiumsplätze für Zweibrücker Starter bei „Viktor-Schwarz-Turnier“ in Kaiserslautern. Von Volker Petri

Drei Podestplätze sicherten sich die Nachwuchsfechter der VT Zweibrücken (VTZ) beim internationalen „Viktor-Schwarz-Turnier“ in Kaiserslautern. Der A-Jugendliche Emil Knerr (Jahrgang 2001) überraschte bei den startberechtigten Junioren (Jg. 1998 bis 2003) und gewann Gold mit dem Florett. Im Damenwettbewerb erkämpfte sich die noch B-Jugendliche Charlotte Buchholtz (Jg. 2004) die Silbermedaille. Am zweiten Wettkampftag schaffte die VTZ-Amazone bei den B- Jugendlichen (Jg. 2004 bis 2005) mit Bronze ihre zweite Medaille in der TSG Halle.

Das konsequente Durchhaltevermögen und Linkshänder-Training hat sich für Emil Knerr gelohnt, um endlich Florian Ferizi (Frankenthal) zu besiegen, erklärte Trainer Volker Petri. Wie ein Uhrwerk setzte der VTZler schon in der Vorrunde gegen seine Mitstreiter aus den verschiedenen Bundesländern Treffer für Treffer. Ohne Niederlagen und klar überlegen führte er die 16er-Setzliste an. Im Viertelfinale musste Jaron Emmerich (Dörnigheim) die Überlegenheit gegen Südwestdeutschen Ranglistenzweiten mit einer 5:15-Niederlage anerkennen. Ebenso siegte der Bubenhauser im Halbfinale gegen Jonas Eisenbeis aus Neunkirchen mit 15:9. Im Finale kam es erneut zwischen den beiden Linkshändern Emil Knerr und dem Ranglistenersten Florian Ferizi, der sich gegen den Dritten Alexander Ralle (Friesenheim) mit 15:8 durchsetzte. In der effektiven Kampfzeit von 3x3-Minuten diktierte Knerr von Beginn an den Kampf. Im zweiten Durchgang führte der VTZ-Fechter 13:8 und beendete das Gefecht mit einem grandiosen 15:10-Sieg.

Charlotte Buchholtz beendete ebenso treffsicher und ohne Niederlage die Vorrunde. Nach dem Freilos in der 8er-Direktausscheidung fegte die VTZlerin im Halbfinale Abigall Tropmann (Mainz-Gonsenheim) mit 15:5 von der Bahn. Um den Turniersieg standen sich Buchholtz und Patricia Schneider (Speyer) gegenüber, die zuvor die Ranglistenzweite Julia Nick (Mainz) mit 13:9 besiegte. Den spannenden Finalkampf entschied die Speyerin mit 15:8 für sich.



Beim B-Jugend Turnier (Jg. 2004 bis 2005) war Charlotte Buchholtz in der Vorrunde lediglich der späteren Turniersiegerin Lucia Arnela (Saarbrücken) unterlegen. Im Viertelfinale schaltete die Käshoferin Lena Busche (Klarenthal) mit 7:4 aus. Dagegen verlor sie im Halbfinale nach einer 4:2-Führung gegen Schneider mit 6:10, was für die VTZ-Ranglistenerste die Bronzemedaille bedeutete.

Der VTZ-Schüler Cornelius Dort kämpfte mit dem Mini-Florett in der großen Runde (Jg. 2006 bis 2007) im Modus „Jeder gegen Jeden“. Am Ende belegte der Mittelbacher Rang sieben.

Alexander McPherson hatte bei den Junioren mit dem Degen sein Debüt. Der Lemberger beendete nach der Vor- und 16er-Direktausscheidung den elften Platz.