| 00:00 Uhr

FKP freut sich auf die Schwaben vom VfB

Pirmasens. FKP freut sich auf die Schwaben vom VfB Die Vorbereitung beim Aufsteiger in die Fußball-Regionalliga, FK Pirmasens, läuft auf Hochtouren. Doch bevor am ersten Augustwochenende die Saison startet, wartet auf „die Klub“ noch ein besonderes Testspiel: Morgen, 19. red

Juli, 15.30 Uhr kommt Bundesligist VfB Stuttgart auf die Husterhöhe. Nach einer turbulenten Bundesligasaison mit Abstiegskampf und drei Trainern wollen die Schwaben endlich wieder an erfolgreiche Zeiten anknüpfen. Damit dies gelingt, hat mit Meistertrainer Armin Veh ein alter Bekannter das Kommando übernommen. Für die Mannschaft von FKP-Trainer Peter Tretter soll das Spiel gegen den Bundesligisten in erster Linie zu einem großen Erlebnis werden.

Karten gibt es in der FKP-Geschäftsstelle, im Pro Car-Autohaus (Blocksbergstr.) und im Unicorn Art Lounge (Rupprechtstr.). Sie kosten 15 Euro (Haupttribüne; ermäßigt 13), bzw. acht Euro (sechs).

Reiten: Oberle rechnet sich Chancen aus

Während im vergangenen Jahr im Landgestüt zahlreiche Reiter der Region an den Landesmeisterschaften in Dressur, Springen und Vierkampf teilnahmen, starten am Wochenende in Neuwied wenige. Vize-Landesmeisterin Johanna Rubly vom RFV Zweibrücken hat in der Children- sowie in der Juniorklasse zwei Eisen im Feuer. Während Vereinskameradin Anne Oberle sich Hoffnungen auf den Titel der Amazonen macht, sieht die Walshauserin Kerstin Müller ihre Teilnahme eher olympisch. Neben Caro Tatoo bei den Spring-Amazonen startet sie mit der erst sechsjährigen Zweibrücker Stute Florentiana auf dem wahrscheinlich jüngsten Pferd bei den L/M Masters in der Dressur. Mit ihr will sie vor allem Erfahrung sammeln.

Sieg und Niederlage für Saar-Pfalz-Herren 70

Die Tennisherren 70 des TC Saar-Pfalz Einöd haben im zweiten Spiel den zweiten Sieg erkämpft. Gegen den TC Winterbach setzte sich der Verbandsligist mit 16:5 durch. Im Einzel gewannen Winfried Eis, Willi Schneider, Gerd Schröers, Ludwig Graf und Hans Bachmann. Im Doppel setzten sich Schneider/Schröers und Graf/Bachmann durch. Am Mittwoch unterlag das Team ersatzgeschwächt beim TC St. Wendel mit 7:14. Im Einzel wie auch im Doppel setzten sich nur Graf und Bachmann durch.