| 00:00 Uhr

Feinschliff für den Rohdiamanten

 Jonas Freyler startet zu Höhenflügen im Weitsprung. Foto: Hagen
Jonas Freyler startet zu Höhenflügen im Weitsprung. Foto: Hagen FOTO: Hagen
Homburg/Einöd. Der Einöder Jonas Freyler ist ein hoffnungsvolles Leichtathletik-Talent im Mehrkampf. Das hat er bereits nach einem halben Jahr intensiven Trainings beim TV Homburg unter Beweis gestellt. Er liegt in den DLV-Bestenlisten der U 14 an zweiter und dritter Stelle. Marija Herceg

Das intensive Training zahlt sich bereits nach einem halben Jahr aus. Der 13-jährige Einöder Jonas Freyler, der für den TV Homburg startet, gehört zu den Besten seiner Altersklasse (U 14). Das belegt die neueste Statistik des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Im Weitsprung belegt der talentierte Leichtathlet mit 5,56 Metern ebenso Platz drei wie im Blockmehrkampf mit 2696 Punkten.

Zu diesen Platzierungen haben persönliche Bestleistungen beigetragen, die bundesweit ihren Niederschlag gefunden haben. Mit 41,52 Metern belegt er im Diskuswurf in der Bestenliste Platz zwei. Freylers Trainer Joachim Marahrens ist begeistert von seinem Rohdiamanten: "Jonas hat gewaltiges Potenzial und von ihm ist in der Zukunft."

Drei bis vier Mal wöchentlich trainiert der 13-jährige Schüler des Hofenfels-Gymnasiums in Zweibrücken im Homburger Waldstadion und an der Saarbrücker Sportschule mit dem Kader des Saarländischen Leichtathletik-Verbandes. "Mir machen alle Disziplinen Spaß", erklärt Freyler seine Vielseitigkeit, die er als Fußballer bei der Spvgg. Einöd noch unterstreicht. "Der Zehnkampf fasziniert mich", gewährt der Einöder einen Blick in seine zukünftigen Planungen in der "Königsdisziplin".

Neue Bestleistungen

Angesichts seiner Möglichkeiten war es nicht verwunderlich, dass er bei den Kreismeisterschaften im Homburger Waldstadion im Vierkampf mit 1878 Punkten triumphierte. Im 75-Meter-Sprint wurde er in beachtlichen 9,95 Sekunden gestoppt. Im Hochsprung meisterte er 1,40 Meter. Im Weitsprung blieb er mit 5,13 Metern etwas hinter seinen Möglichkeiten und den Ball warf er 52,50 Meter.

Eine neue persönliche Bestleistung hat er kürzlich im Dreikampf mit den Disziplinen im Kugelstoßen , 75 Meter und Ballwurf aufgestellt. Mit 1480 Punkten belegt er Platz zwei im DLV-Ranking.

Jonas Freyler, der über seinen Vater zur Leichtathletik kam, verbessert seine Leistungen fast wöchentlich. So steigerte er sich bei den Saarlandmeisterschaften in Püttlingen im Blockmehrkampf als Saarlandmeister der M 13 im Weitsprung auf 5,56 Meter und im Kugelstoßen auf 11,21 Meter. Trotz dieser neuen Bestleistungen sieht Jonas Freyler in dieser Saison noch Steigerungspotenzial. "Im Weitsprung sind durchaus 5,80 Meter möglich, und im Diskuswerfen will ich die 50-Meter-Marke übertreffen." Im Training habe er schon Weiten um die 47 Meter erzielt.

Sein nächstes sportliches Ziel sind die Süddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf. In seiner Altersklasse ist er aber erst im kommenden Jahr startberechtigt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird der Einöder noch viele Trainingssprünge, Würfe und Stöße sowie mannigfache Sprints auf der Tartanbahn absolvieren.