| 20:35 Uhr

Fechten
Fechtnachwuchs des TVH schneidet gut ab

Homburg. Erfreuliche Ergebnisse haben die Nachwuchsfechter des TV Homburg beim Anschütz-Gedächtnisturnier in Neunkirchen erzielt. Aerin Hussung sicherte sich bei den B-Juniorinnen mit dem Florett Rang drei und Luca Conrath wurde in der Schülerklasse Vierter. Von Markus Hagen

Hussung setzte sich in der Vorrunde mit zwei Siegen durch und erreichte so die K.o.-Runde der besten acht Teilnehmerinnen. Nachdem sie im Viertelfinale ein Freilos hatte, traf sie im Halbfinale auf Lena Busche vom TV Klarenthal. Die Homburgerin unterlag zwar klar mit 2:10, zeigte sich aber mit dem dritten Platz durchaus zufrieden.

Erst eine Woche nach seiner erfolgreichen Anfängerprüfung stand der zehnjährige Luca Conrath erstmals bei einem Turnier auf der Planche. In Neunkirchen lief es für den Neuling des TV Homburg mit dem Florett schon sehr ordentlich. Nach sechs Gefechten verpasste er als Vierter nur knapp den Sprung auf das Podest der besten drei Fechter in der jüngsten Schülerklasse.

Die ersten Versuche mit der Fechtwaffe können interessierte Kinder bereits ab dem Alter von fünf Jahren beim TV Homburg unternehmen. Unter der fachkundigen Trainingsleitung von Ute Dort und Jürgen Kelm können sich Kinder zum Anfängertraining jeden Montag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in der kleinen Sporthalle der Homburger Robert-Bosch-Schule (Virchowstraße in Homburg) melden.