| 20:13 Uhr

Fechtturnier
Zweibrücker Fechter erkämpfen fünf Podestplätze

 VTZ-Fechter Emil Knerr sicherte sich in Neunkirchen Platz eins.
VTZ-Fechter Emil Knerr sicherte sich in Neunkirchen Platz eins. FOTO: Marco Wille
Neunkirchen. Starke Ausbeute der VTZ zum Saisonauftakt mit dem Florett beim Arno-Anschütz-Gedächtnisturnier.

Tolle Erfolge haben die Fechter der VT Zweibrücken zum Saisonauftakt mit dem Florett gefeiert. Beim 10. Internationalen Arno-Anschütz-Gedächtnisturnier in der TuS-Halle in Neunkirchen gewannen die sieben Starter bei den Aktiven und im Nachwuchsbereich fünf Mal Edelmetall. Gold ging an Emil Knerr, Silber an Svenja Voigt und Fynn Lehner, Bronze an Paul Goldmann sowie Fynn Schramm. Das gute Ergebnis wurde mit den Plätzen sieben und acht von Cornelius Dort und Killian Bettin abgerundet.

Am Samstag standen zunächst die Aktiven auf der Planche. Emil Knerr ungeschlagen und Svenja Voigt mit einer Niederlage überzeugten in den Vorrunden, machten deutlich, dass sie einen Podestplatz anpeilen. Nach der 16er-Direktausscheidung besiegte Knerr im Viertelfinale den TuS-Fechter Till Corea mit 15:5. Auch im Halbfinale konnte der Zweibrücker Linkshänder die stürmische Angriffe seines Gegners aus Neunkirchen, Mirko Reitz, abwehren und mit seinen variablen Attacken die Treffer zum15:9 setzen. Im Finalkampf
gewann der amtierende Saarlandmeister und Zweite der U20 Südwestdeutschen Rangliste gegen Lokalmatador Jonah Busch überlegen 15:4.

Die Zweite der Südwest-Rangliste der Aktiven, Svenja Voigt, war lediglich in der Vorrunde gegen die Ranglistenerste Sarah Reeb aus Kaiserslautern im Damen-Florett-Wettbewerb unterlegen. Mit einem 15:5-Erfolg im Halbfinale gegen Sophie- Marie Blass (Alzey) kam es im Kampf um den Turniersieg erneut zum Duell mit Reeb. Erneut setzte diese sich n einem starken Gefecht mit 15:8 durch.



Die beiden VTZ-Nachwuchsfechter Cornelius Dort und Killian Bettin starteten in der Altersklasse U13 und U14. In den stark besetzten Teilnehmerfeldern erreichten sie das 8er-Tableau. Hier konnte Cornelius Dort gegen den späteren zweitplatzierten Franzosen Martin Auguste (Haguenau) nichts ausrichten und verlor 3:10. Ebenso war auch Killian Bettin dem späteren Turniersieger Felix Bappert (Frankenthal) 4:10 unterlegen.

Für die jüngsten Nachwuchssportler (Jg. 2008) hat sich das Turnier in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Nach den Vorrunden 16er-Direktausscheidung standen die drei VTZ-Musketiere Fynn Lehner, Paul Goldmann und Fynn Schramm unter den besten Acht. Im Viertelfinale setzten sich alle drei souverän gegen ihre Gegner aus Homburg, Rüsselsheim und Saarbrücken durch. Im Halbfinale gewann Lehner gegen seinen Vereinskameraden Schramm mit 10:3, Goldmann unterlag mit 2:10 dem Rüsselsheimer Leonard Riecke, was Rang drei für die Unterlegenen bedeutete. Im Finale um den Turniersieg kam es zu einem Nervengefecht zwischen Fynn Lehner und Leonard Riecke. Erst der letzte Treffer beim Stande von 9:9 entschied das Duell zugunsten von Riecke.

(vp)