| 20:33 Uhr

Fußball-Oberliga
FCH vergibt beim 2:0-Testspielsieg viele Chancen

Quierschied. Durch zwei späte Tore von Jens Meyer (82.) und Eric Lickert (85.) hat der FC Homburg sein drittletztes Testspiel in der Vorbereitung am Samstag beim Tabellenzweiten der Saarlandliga Spielvereinigung Quierschied mit 2:0 gewonnen. Jürgen Luginger, Trainer des Tabellenführers der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, zeigte sich mit den Leistungen seiner Spieler einverstanden. Er sagte: „Wir hatten sehr viele gute Möglichkeiten. Ich hätte mir schon gewünscht, dass wir mehr Tore aus diesen Gelegenheiten gemacht hätten“. Damit lobte Luginger vor allem den Quierschieder Torhüter, der mit einigen Glanzparaden seinen Kasten lange sauber hielt. Er gönnte Jaron Schäfer eine Pause, zudem fehlte Mannschaftskapitän Christian Telch, der nach seinem Platzverweis beim Testspiel beim TSV Schott Mainz am vergangenen Sonntag wegen Schiedsrichterkritik gesperrt worden war. Von Markus Hagen

Im ersten Spielabschnitt hätten Tim Stegerer (11. und 16. Minute), Tom Schmitt (31.) und Sven Sökler (37.) den hochüberlegenen FC Homburg in Führung bringen können. In diesem Zusammenhang wurde Torjäger Patrick Dulleck vermisst. Er absolviert ein Reha-Training. Luginger hofft, dass er Ende der Woche wieder ins Teamtraining einsteigt. „Man muss abwarten, ob er am 25. Februar für das Punktspiel gegen den FSV Salmrohr wieder fit ist.“ Wieder voll einsetzbar ist FCH-Innenverteidiger Alexander Hahn, der nach seiner Leistenoperation im Dezember wieder in der Startelf in Quierschied stand. „In der Defensive ließen wir nichts zu“, zeigte sich der Homburger Cheftrainer zufrieden. Bereits morgen spielt der FC Homburg wieder. Auf dem Kunstrasenplatz im Zweibrücker Westpfalzstadion geht es um 17.30 Uhr gegen den Landesligisten TSC Zweibrücken.