| 00:00 Uhr

FCH-Trainer Jens Kiefer feiert ein Wiedersehen gegen SV Elversberg

 Die Neuzugänge des FCH, Sebastian Wolf, Andreas Frick, Clement Halet, David Buchholz, Kai Hesse, Kevin Broll, Steven Kröner, Angelo Vaccaro (hinten von li.) und Tim Stegerer, Sven Hassler, Jaron Schäfer, Frederic Ehrmann, Christian Grimm, Marc Gallego (vorn v. links). Foto: mh
Die Neuzugänge des FCH, Sebastian Wolf, Andreas Frick, Clement Halet, David Buchholz, Kai Hesse, Kevin Broll, Steven Kröner, Angelo Vaccaro (hinten von li.) und Tim Stegerer, Sven Hassler, Jaron Schäfer, Frederic Ehrmann, Christian Grimm, Marc Gallego (vorn v. links). Foto: mh FOTO: mh
Homburg. Kein Spiel wie jedes andere ist heute ab 18.30 Uhr das Vorbereitungsspiel des FC Homburg gegen die SV Elversberg. Denn FCH-Trainer Jens Kiefer war noch zu Beginn der vergangenen Saison beim Drittliga-Absteiger beschäftigt. Markus Hagen

Nach dem 2:0-Sieg über den Ligarivalen SVN Zweibrücken am Samstag in Ramstein wartet auf den Fußball-Regionalligisten FC Homburg mit der SV Elversberg heute ab 18.30 Uhr auf dem Rasenplatz des SV Reiskirchen ein weiterer interessanter Test. Auch gegen den Drittliga-Absteiger von der Kaiserlinde wird FCH-Trainer Jens Kiefer mit Nils Fischer, der zuletzt in der Innenverteidigung des 1. FC Saarbrücken spielte, und Mittelfeldspieler Tom Koblenz (U 19 TSG Hoffenheim ) wieder zwei Testspieler einsetzen.

"Ich würde beide Spieler sehr gerne verpflichten", zeigt sich Kiefer mit den Vorstellungen beider Spieler in den Trainingseinheiten und Spielen sehr zufrieden. Ob es zu einer Verpflichtung kommt, ist noch offen. Doch ist der FCH-Trainer zuversichtlich, dass sich der Zahl der 14 Neuverpflichtungen noch vergrößern könnte. "Der Etat lässt noch einige Möglichkeiten zu", betont der Homburger Trainer, um den bisherigen Kader von 21 Spielern noch zu erweitern.

Nach knapp zweiwöchiger Vorbereitungszeit zieht der Coach ein zufriedenes Zwischenfazit. "Die Testspiele mit drei Siegen waren in Ordnung. Jeder Spieler zieht voll mit." Das kommt für ihn in der Vorbereitungsphase nicht überraschend: "Jeder Spieler kämpft um einen Stammplatz, will sich beweisen."

Dieses Vorbereitungsspiel bekommt seine Brisanz dadurch, dass Jens Kiefer noch zu Beginn der vergangenen Runde bei der SVE, mit der er den Aufstieg in die Dritte Liga schaffte, als Trainer tätig war, ehe er wegen seiner Ausbildung als Fußballlehrer in Köln seinen Job aufkündigte. "Ich gehe emotionslos in dieses Spiel", betonte der FCH-Trainer. Mit Sebastian Wolf, Marc Gallego, Angelo Vaccaro und dem verletzten Christian Grimm gehören aber vier ehemalige SVE-Spieler dem Homburger Kader an.

Die FCH-Fans erinnern sie sich gerne an den 7. Mai. Durch Tore von Pascal Reinhardt und Ginacarlo Pinna schlugen die Grün-Weißen im Finale des Saarlandpokals die favorisierten Elversberger mit 2:0. Damit qualifizierten sich der FCH für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal und trifft am Samstag, 16. August, ab 15.30 Uhr im Waldstadion auf den Erstligisten und mehrfachen Deutschen Meister Borussia Mönchengladbach . Die Homburger schlagen ein weiteres Kapitel in der über 100-jährigen Vereinsgeschichte im DFB-Pokal auf.

Der Kartenvorverkauf für Stehplatzkarten beginnt am Montag auf der Geschäftsstelle. Die Preise betragen 15 Euro und ermäßigt zwölf Euro.