| 00:00 Uhr

FCH-Testspieler Koblenz tritt beim 5:0-Sieg in Hermersberg stark auf

 FCH-Testspieler Tom Koblenz (rechts) war von Martin Gries nur unter vollem Körpereinsatz zu stoppen. Fotos: markus Hagen
FCH-Testspieler Tom Koblenz (rechts) war von Martin Gries nur unter vollem Körpereinsatz zu stoppen. Fotos: markus Hagen
Homburg/Hermersberg. Zwei Tage nach dem Trainingsauftakt hat Fußball-Regionalligist FC Homburg am Samstag vor 150 Zuschauern beim Landesligisten SV Hermersberg sein erstes Vorbereitungsspiel mit 5:0 (2:0) gewonnen. Gegen die Truppe von Ex-FCH-Trainer Fritz Fuchs trafen Marc Gallego, Jaron Schäfer, Giancarlo Pinna und Angelo Vaccaro (2) für das neu formierte Team der Homburger. Marija Herceg



Im ersten Test sei es vor allem darum gegangen, Spaß zu haben und möglichst viele Tore zu schießen, betonte FCH-Trainer Jens Kiefer. Auf Andreas Gaebler (Prellung am Fuß), Christian Grimm (Fersenprellung) und auf Neuzugang Kai Hesse, der erst am Samstag nach Homburg kam, verzichtete Kiefer. Dafür nahm er mit Tom Koblenz einen Testspieler genauer unter die Lupe, der zurzeit für die U19-Spieler der TSG Hoffenheim spielt. Vorweggenommen: Koblenz zeigte eine starke Leistung im offensiven Mittelfeld und wird in den nächsten Tagen vom Trainerteam weiter beobachtet.

Mit einem Doppelschlag durch Treffer von Jaron Schäfer (21.) und Marc Gallego (22.) führten die Grün-Weißen zur Pause mit 2:0. Kiefer wechselte danach fast komplett aus. Sieben neue Spieler liefen auf. Giancarlo Pinna (68.) und Angelo Vaccaro, der mit seinen beiden Treffern in der 69. und 90. Minute seine Torgefährlichkeit bewies, sorgten für den standesgemäßen 5:0-Sieg des Regionalligisten. "Wir haben das Tempo hochgehalten und Tore erzielt, die gut herausgespielt wurden", lobt Kiefer. Mit dem Test könne er zufrieden sein. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der FC Homburg am Dienstag um 19 Uhr beim Saarlandligisten FSV Jägersburg.

FCH: Buchholz (46 Broll) - Stegerer, Halet (46. Frick), Noll, Wolf (46. Lacagnina) - Gallego, Kröner (46. Kilian), Koblenz (46. Ehrmann), Schäfer - Timpone (46. Vaccaro), Hassler (46. Pinna).