| 21:11 Uhr

Endlich geht’s wieder um Punkte
FCH sehnt das Ende der Pause herbei

Patrick Dulleck will heute Abend gegen Salmrohr an seine Torausbeute aus dem Hinspiel anknüpfen. Damals traf der FCH-Stürmer beim 7:1-Sieg ganze drei Mal.
Patrick Dulleck will heute Abend gegen Salmrohr an seine Torausbeute aus dem Hinspiel anknüpfen. Damals traf der FCH-Stürmer beim 7:1-Sieg ganze drei Mal. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Fußball-Oberliga: Der Spitzenreiter empfängt heute Abend zum Nachholspiel das Schlusslicht FSV Salmrohr. Von Markus Hagen

Die Winterpause des FC Homburg hat sich in die Länge gezogen. Die beiden ersten Pflichtpartien des Jahres sind ausgefallen. So liegt das letzte Punktspiel des Tabellenführers der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bereits drei Monate zurück. Genauer gesagt: Am 9. Dezember gewann der FCH beim FV Dudenhofen mit 3:0. Nun soll am heutigen Dienstagabend ab 19 Uhr das Team von Trainer Jürgen Luginger endlich wieder auf den Platz, um um Zählbares zu kämpfen. Gegner in der Nachholpartie im Waldstadion ist Schlusslicht FSV Salmrohr, das die Grün-Weißen im Hinspiel mit 7:1 vorgeführt hatten.

„Es wird höchste Zeit, dass wir wieder um Punkte spielen“, bedauert Luginger die beiden Spielabsagen und damit den Wiedereinstieg in die Saison. Nachdem am 25. Februar der Rasen im Waldstadion für die Begegnung gegen den FSV Salmrohr unbespielbar war, musste auch das Auswärtsspiel am vergangenen Samstag beim FV Diefflen wegen Unbespielbarkeit des Kunstrasens beim Tabellenelften vorzeitig abgesagt werden. Auf Kunstrasen trainierten auch die Homburger in den zurückliegenden Wochen überwiegend. „Unser Trainingsrasenplatz war nicht nutzbar“, erklärt Jürgen Luginger.

Wenn es heute Abend gegen das Liga-Schlusslicht geht, will der FCH-Coach nicht mehr an das Hinspiel-Ergebnis denken. „Es geht nach der Winterpause für alle Teams wieder von vorne los“, sagt der Homburger Übungsleiter. „Klar gehen wir als Favorit in dieses Spiel, das wir auch deutlich gewinnen wollen.“ Doch Luginger mahnt seine Jungs dazu, „mit vollster Konzentration die 90 Minuten anzugehen“. Ein frühes Führungstor wäre dabei wertvoll für den Tabellenführer, um dann ganz befreit gegen einen Gegner aufzuspielen, der mit Sicherheit seine ganze Kraft erst einmal in die Defensivarbeit legen wird.



Personell gesehen hat Jürgen Luginger derzeit keine großen Sorgen. Alle Stammspieler stehen den Grün-Weißen wieder zur Verfügung, nachdem auch die Sperre von Mannschaftskapitän Christian Telch inzwischen abgelaufen ist. Telch hatte beim Testspiel des FCH beim TSV Schott Mainz vor vier Wochen die Rote Karte gesehen, nachdem er den Schiedsrichter kritisiert hatte. Zunächst sollte Christian Telch vier Wochen aussetzen müssen. Doch der FC Homburg beantragte eine Reduzierung der Sperre, der dann auch nachgekommen wurde. So wurde die Sperre des defensiven Mittelfeldspielers um eine Woche verkürzt und er kann jetzt wieder ins Geschehen eingreifen. Torjäger Patrick Dulleck musste in der Vorbereitungsphase gut zwei Wochen wegen einer Muskelverhärtung in der Wade pausieren. Inzwischen ist er aber genauso fit, wie auch Jan Eichmann, der vergangene Woche krankheitsbedingt einige Tage aussetzen musste.

Nach den witterungsbedingten Absagen zuletzt gehen die Verantwortlichen des FC Homburg davon aus, dass die heutige Partie gegen Salmrohr im Waldstadion ausgetragen werden und dann der 23. Sieg im 23. Saisonspiel verbucht werden kann.