| 23:26 Uhr

Saarlandliga-Abschluss
FCH II hat nichts zu verschenken

Tim Klotsch (in Schwarz), Mannschaftskapitän der FCH-U23, sicherte mit seinen jungen Teamkollegen souverän den Verbleib in der Saarlandliga.
Tim Klotsch (in Schwarz), Mannschaftskapitän der FCH-U23, sicherte mit seinen jungen Teamkollegen souverän den Verbleib in der Saarlandliga. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Fußball-Saarlandliga: Im Duell der Aufsteiger gegen abstiegsbedrohte Schwalbacher soll ein Sieg her. Von Markus Hagen

Recht locker kann der FC Homburg II sein letztes Rundenspiel in der Fußball-Saarlandliga angehen. Für den Mitaufsteiger FV Schwalbach geht es am Sonntag, 15 Uhr, allerdings noch um den Klassenverbleib. „Sie müssen gewinnen und werden dementsprechend auch so auftreten“, erklärt FCH-Coach Andreas Sorg. Seine Mannschaft aber soll in der letzten Partie nichts verschenken. „In den vergangenen Jahren haben wir stets die letzte Begegnung abgegeben. Das soll diesmal anders sein“, betont Sorg, der viele Jungs seines Kaders zum Abschied einsetzen wird, die den Verein verlassen werden. Dazu gehören Norbert Neumann (zum FC Hertha Wiesbach), Edin Masinovic, Max Leyes (beide zur SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim) und Joshua Penth (TSC Zweibrücken).

Andreas Sorg zieht vor dem Abschluss eine gemischte Saisonbilanz: „Die Hinrunde verlief durchwachsen. Aber in der Rückrunde haben wir uns enorm gesteigert, viele Spiele auch gegen die Spitzenteams teils mit sehr hohen Siegen für uns entschieden.“ Vorzeitig hat sein Team den Nichtabstieg perfekt gemacht. Im Laufe der Saison hätten seine jungen Spielern viel gelernt. „Besonders in Sachen Zweikampfhärte haben sie einen großen Schritt nach vorne gemacht.“ Seine Jungs könnten stolz auf die Saison sein und schon jetzt freut sich Andreas Sorg auf die nächste Runde in der höchsten saarländischen Fußballliga.