| 20:17 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Dicke Brocken für Homburg II und Jägersburg

 Homburgs Mittelfeldspieler Joel Ebler will mit der U23 der Grün-Weißen heute Abend auch Aufstiegsaspirant VfB Dillingen zum Stolpern bringen.
Homburgs Mittelfeldspieler Joel Ebler will mit der U23 der Grün-Weißen heute Abend auch Aufstiegsaspirant VfB Dillingen zum Stolpern bringen. FOTO: Markus Hagen
Homburg/Jägersburg. Fußball-Saarlandliga: FCH II empfängt heute Aufstiegsaspirant Dillingen, der FSV Jägersburg die Überraschungsmannschaft Schwalbach. Von Markus Hagen

Nur wenige Tage nach dem Saisonauftakt geht es bereits heute Abend in der Fußball-Saarlandliga weiter. Der FSV Jägersburg empfängt um 19 Uhr den FV Schwalbach und auch der FC Homburg II steht gegen den VfB Dillingen, ebenfalls um 19 Uhr, vor seinem ersten Heimspiel.

Trotz des 4:1-Auftaktsieges am Sonntag beim Aufsteiger FV Bischmisheim zeigte sich Jägersburgs Trainer Tim Harenberg mit der Leistung seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden. „Bischmisheim hat es uns richtig schwer gemacht. Nach unserer 2:1-Führung lief es dann besser, auch weil wir unsere Torchancen konsequent genutzt haben.“ Spielerisch gebe es aber noch Luft nach oben, meinte der FSV-Coach. Er erhofft sich im Heimspiel heute im Alois-Omlor-Sportpark gegen Schwalbach eine Steigerung. „Die Partie wird aber eine Herausforderung“, warnt Harenberg. Der überraschende 5:2-Auftaktsieg der Schwalbacher gegen Spitzenmannschaft SV Auersmacher – den Vierten der letzten Saison – sage viel über die Stärke des Gegners aus.

Der Sieg in Bischmisheim wurde von Jägersburg unterdessen „teuer erkauft“ (Harenberg). Der zweifache FSV-Torschütze Jan Reiplinger zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und vergrößert die lange Ausfallliste des Ex-Oberligisten. Neben Reiplinger fallen weiter Frederic Ehrmann (Bänder), Denis Gerlinger (Bandscheibenvorfall) ,Tim Schäfer (Bänder) und Florian Hasemann (muskuläre Probleme) aus.



Mit dem Heimspiel auf dem Kunstrasenplatz vor dem Waldstadion gegen den Oberliga-Absteiger VfB Dillingen steht auch die U23 des FC Homburg vor einer schweren Aufgabe. FCH-Trainer Andreas Sorg sieht den VfB, der mit einem
4:1-Sieg gegen den FV Eppelborn gut aus den Startlöchern kam, in der Favoritenrolle. „Wir haben aber auch unsere Möglichkeiten“, glaubt Sorg fest daran, dass seine Elf gegen den VfB Zählbares mitnehmen kann. „Gegenüber unserem Unentschieden in Steinbach (0:0) müssen wir in der Offensive aber mehr tun“, fordert Sorg. Erst einmal gelte es für den FCH aber, sich gegen den Favoriten auf die Defensive zu konzentrieren. „Das bedeutet aber nicht, dass wir uns vor Dillingen verstecken wollen“, sagt Sorg, dessen Mannschaft viele Nadelstiche setzen soll. Der U23 der Grün-Weißen fehlen weiter Tim Klotsch und Eric Höh (beide Kreuzbandriss).

Das folgende Heimspiel des FC Homburg II zum Abschluss der englischen Woche gegen Borussia Neunkirchen findet übrigens bereits am Samstag um 15 Uhr statt. Aus Sicherheitsgründen wird die Begegnung im Waldstadion ausgetragen. Der FSV Jägersburg tritt am gleichen Tag um 16 Uhr beim SV Mettlach an.