| 19:47 Uhr

FCH II bricht gegen Köllerbach nach der Pause völlig ein

HOMBURG. Das hatte sich Trainer Andreas Sorg, Trainer des FC Homburg II, im Testspiel seiner Elf beim Tabellenzweiten der Saarlandliga Sportfreunde Köllerbach anders vorgestellt. Nachdem der Spitzenreiter der Verbandsliga Nord-Ost in der ersten Halbzeit noch gut mithielt und durch einen Treffer des Ex-FCH-Spielers Romuald Houlle zur Pause nur mit 0:1 zurücklag, gingen die Grün-Weißen nach dem Seitenwechsel mit 1:7 unter. Michèle Hartmann

Das hatte sich Trainer Andreas Sorg, Trainer des FC Homburg II, im Testspiel seiner Elf beim Tabellenzweiten der Saarlandliga Sportfreunde Köllerbach anders vorgestellt. Nachdem der Spitzenreiter der Verbandsliga Nord-Ost in der ersten Halbzeit noch gut mithielt und durch einen Treffer des Ex-FCH-Spielers Romuald Houlle zur Pause nur mit 0:1 zurücklag, gingen die Grün-Weißen nach dem Seitenwechsel mit 1:7 unter.

"Wir konnten in den zweiten 45 Spielminuten nicht annähernd an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen", ärgerte sich Sorg. Dabei hatten Norbert Neumann und Sven Görgen vor der Pause sogar gute Möglichkeiten zur Homburger Führung. Der Verbandsliga-Tabellenführer kassierte direkt in der 46. Minute das 2:0, konnte zwar durch Neumann vier Minuten später auf 2:1 verkürzen, doch nach dem 3:1 für Köllerbach durch Jan Issa brach der Verbandsligist ein. "Auch wenn mit Jonas Hoffmann, Alain Nsiku, Leon Böhnlein und Arman Amiri wichtige Spieler fehlten, darf man sich in einem Vorbereitungsspiel nicht so wie in der zweiten Halbzeit präsentieren", haderte Sorg nach Spielende. Bis auf Christian Blessing und Tim Krämer habe keiner seiner Spieler Normalform gezeigt. Am 5. März geht es für den FCH II gegen die SG Schiffweiler/Landsweiler-Reden um die ersten Punkte des Jahres.