| 00:00 Uhr

FC Homburg in Torlaune

 Auswahl-Torschütze Kai Zimmermann (links) versucht FCH-Spieler André Kilian den Ball zu stibitzen. Foto: markus Hagen
Auswahl-Torschütze Kai Zimmermann (links) versucht FCH-Spieler André Kilian den Ball zu stibitzen. Foto: markus Hagen FOTO: markus Hagen
Homburg. Nach einer harten Trainingswoche hat der FC Homburg am Samstag ohne großen Kraftaufwand sein Testspiel gegen eine Auswahl der Sickingerhöhe mit 11:2 gewonnen. Das schönste Tor des Tages erzielte jedoch der Gegner. Marija Herceg

Bei seinem Testspiel am Samstag gegen eine Auswahl der ,,Sickingerhöhe" hat sich der FC Homburg in Torschusslaune gezeigt. Mit 11:2 (6:2) setzte sich der Fußball-Regionalligist durch.

Schon nach drei Minuten ging der FCH auf dem Rasenplatz des SV Bann gegen die ausschließlich mit A- und B- Kreisligaspielern besetzte Auswahl mit Akteuren des SV Bann, FC Oberarnbach , SC Weselberg , TuS Landstuhl und SC Weselberg durch Christian Grimm in Führung. Nachdem Angelo Vaccaro (14.) eine Großchance ausgelassen hatte, konterte die Auswahl erfolgreich durch Kai Zimmermann (14.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach gut 30 Minuten war die Gegenwehr der Kreisliga-Kicker erschöpft. Fast im Minutentakt trafen für die Grün-Weißen Sven Hassler (29.), André Kilian (32.), Patrick Dytko (35.), Angelo Vaccaro (37.) und Sebastian Wolf (39.) zum 6:1. Das Tor des Tages gelang aber der sich tapfer wehrenden Auswahl durch Sergej Weiss, der aus 40 Metern mit einem Heber den weit vor dem Tor stehenden Homburger Keeper David Buchholz überraschte.

Homburgs Trainer Jens Kiefer wechselte zur Pause gleich neun Spieler aus, darunter den derzeit polnischen Gastspieler Patrick Dytko. Der 20-jährige Außenspieler "hält sich nur fit bei uns", erklärt Kiefer. An eine mögliche Verpflichtung des Ex-Jugendspielers vom 1. FC Saarbrücken sei nicht gedacht. Dagegen ist Philipp Klemens vom 1. FC Nürnberg II, der am Samstag nicht dabei war, weiterhin ein Thema. Kiefer habe schon Interesse an dem 21-jährigen Mittelfeldspieler . "Aber es gibt noch andere Vereine, die ihn haben möchten."

Andreas Gaebler (66.), Frederic Ehrmann (83.), wieder Gaebler (85. Foulelfmeter), Jaron Schäfer (87.) und Giancarlo Pinna (88.) sorgten in Halbzeit zwei für den zweistelligen Sieg der Grün-Weißen. Kiefer: "Das Ergebnis war nach einem lockeren Spiel von uns standesgemäß." Man habe mit "halber Konzentration nach einer harten Trainingswoche aufgespielt."

Zum 90. Jubiläum des SC Alsweiler spielt der FCH am Dienstag, 19 Uhr, in Alsweiler gegen Oberligist FC Wiesbach.