| 23:30 Uhr

Keine Panik
FC Homburg II noch im Lernprozess

 Nach überstandener Krankheit konnte Oberligaspieler Norbert Neumann (links) gegen Herrensohr für die U23 nur wenig Impulse setzen. 
Nach überstandener Krankheit konnte Oberligaspieler Norbert Neumann (links) gegen Herrensohr für die U23 nur wenig Impulse setzen.  FOTO: MArkus Hagen
Homburg. Nach drei Niederlagen in Folge will der Saarlandliga-Aufsteiger in Quierschied punkten.

In Panik verfällt der FC Homburg II nicht. Auch nicht nach drei Niederlagen in Folge. „Für meine Jungs ist das Neuland. Aber sie müssen lernen, mit dieser Negativserie umzugehen“, erklärt der Trainer des Aufsteigers der Fußball-Saarlandliga, Andreas Sorg. Vor dem Spiel am Sonntag beim Tabellenvierten, Spielvereinigung Quierschied, das bereits um 14.30 Uhr angepfiffen wird, zeigt er sich zuversichtlich. „Auch in Quierschied ist für uns einiges möglich.“

Sorg spricht davon, dass seine jungen Spieler in der Saarlandliga noch viel lernen können und auch werden. „Sie machen es im Training auch ganz gut, wenn es auch in den letzten Spielen nicht so umgesetzt wurde, wie ich mir das vorgestellt habe“, sagt der Coach. Immer wieder nutzen die Gegner die Fehler der Hintermannschaft gnadenlos aus. Auch Patzer einzelner Spieler führten zu den Gegentreffern. „Meine Spieler müssen dies verkraften. Fehler kommen eben vor. Die gilt es zu minimieren oder dann eben mit Toren zu korrigieren.“ Zuletzt klappte das nicht, wie bei der 1:3-Heimniederlage gegen den TuS Herrensohr. „Die zweite Halbzeit war okay, aber mit der Defensivarbeit im ersten Spielabschnitt konnte ich nicht einverstanden sein.“ Das müsse sich nun bessern, wenn die U23 des FC Homburg in der Saarlandliga bleiben will. „Wichtig ist, dass wir die Jungs aufbauen, ihnen Vertrauen geben und sie weiter viel Spielpraxis bekommen. Nur so können sie sich weiter entwickeln, auch für höhere Aufgaben“, erklärt Sorg. Soll heißen: Die U23-Spieler des FCH werden für die Saarlandliga und darüber hinaus weiter geschult.

Für die Partie in Quierschied gibt es einige Fragezeichen hinter der Startformation. Jonas Fischbach und Joshua Penth waren in dieser Woche krank. Sorg muss abwarten, ob sie am Sonntag kräftemäßig wieder fit sind. Fraglich ist zudem der Einsatz von Tim Krämer wegen eines Pferdekusses. Max Leyes (Zerrung) und Arman Amiri (Leiste) fallen aus. Andreas Sorg setzt auch auf die Spieler aus dem Oberligakader, wie unter anderem Joel Ebler und Tim Schneider. „Mal abwarten, wen ich noch dazu bekomme.“ Jens Meyer und Norbert Neumann etwa könnten aus dem Oberligakader wieder zum Kader der U23 des FCH rücken.