| 20:16 Uhr

Fußball-Saarlandliga
FC Homburg II muss gegen Elversberg II ran

Auf die Treffsicherheit von Valdrin Dakaj (rechts) setzt der FCH II auch bei der SV Elversberg II.
Auf die Treffsicherheit von Valdrin Dakaj (rechts) setzt der FCH II auch bei der SV Elversberg II. FOTO: Markus Hagen
saarlandliga. Mit zwei Heimsiegen konnte sich Aufsteiger FC Homburg II in der Saarlandliga vom vorletzten Rang auf Platz 13 verbessern und die Abstiegsränge verlassen. FCH-Trainer Andreas Sorg: „Ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt ist damit getan worden.“ Nach den Heimerfolgen über den SV Bübingen (4:1) und zuletzt am Sonntag gegen die SG Lebach/Landsweiler (2:1) wolle man nun auch versuchen, auswärts zu punkten. Am Sonntag muss der FC Homburg II um 15 Uhr im St. Ingberter Mühlwaldstadion gegen die SV Elversberg II antreten, der übrigens vom langjährigen Trainer des FSV Jägersburg, Marco Emich, trainiert wird. Von Markus Hagen

Mit zwei Heimsiegen konnte sich Aufsteiger FC Homburg II in der Saarlandliga vom vorletzten Rang auf Platz 13 verbessern und die Abstiegsränge verlassen. FCH-Trainer Andreas Sorg: „Ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt ist damit getan worden.“ Nach den Heimerfolgen über den SV Bübingen (4:1) und zuletzt am Sonntag gegen die SG Lebach/Landsweiler (2:1) wolle man nun auch versuchen, auswärts zu punkten. Am Sonntag muss der FC Homburg II um 15 Uhr im St. Ingberter Mühlwaldstadion gegen die SV Elversberg II antreten, der übrigens vom langjährigen Trainer des FSV Jägersburg, Marco Emich, trainiert wird.

„Ich rechne mit einem interessanten, wie auch fußballerisch guten Spiel zwischen zwei sehr jungen Mannschaften“, meint Sorg zur anstehenden Auswärtsaufgabe seiner Grün-Weißen bei der SV Elversberg II. Den Schwung aus den beiden erfolgreichen Spielen nach der Winterpause wolle man natürlich mitnehmen und hier versuchen, zumindest nicht leer auszugehen. Sorg geht davon aus, dass die Partie über die Zweikampfstärke entschieden wird. „Wer hier Vorteile hat, wird sich dann auch durchsetzen.“

Schwer getroffen hat den FC Homburg II am vergangenen Sonntag indes die schlimme Verletzung von Leon Böhnlein. Der Mittelfeldspieler brach sich beim Sturz auf den Kunstrasen vor dem Waldstadion die Schulter. Er musste inzwischen operiert werden und fällt für den Rest der Saison aus. Auch Tim Klotsch fehlt weiter. Sorg: „Er hat Probleme mit dem Meniskus. Zum Glück ist es kein Riss, wie man zunächst vermutete.“ Der Homburger Trainer hofft, dass er dadurch seinen Mannschaftskapitän bald wieder einsetzen kann. Mit Sicherheit wird der FC Homburg II wieder Spieler aus dem Oberligakader bekommen. „Allerdings hat unsere Oberligamannschaft sehr viele Spiele in der nahen Zukunft, daher muss man abwarten, wie weit Jürgen Luginger uns Spieler zur Verfügung stellen kann.“