| 20:30 Uhr

Sorg will mindestens einen Punkt
FC Homburg II im Duell der Aufsteiger

 Durchsetzungsvermögen ist für die U23 des FCH auch in Bous gefragt, wie hier Christian Blessing (li.) gegen den Elversberger Julian Schauer zeigt.
Durchsetzungsvermögen ist für die U23 des FCH auch in Bous gefragt, wie hier Christian Blessing (li.) gegen den Elversberger Julian Schauer zeigt. FOTO: Markus Hagen
Homburg. FCH-Trainer Sorg muss beim Auswärtsspiel bei der FSG Bous am heutigen Freitag auf einige Spieler verzichten. Trotzdem hofft er auf mindestens einen Punkt. Markus Hagen

Bereits am heutigen Freitagabend stehen sich ab 19 Uhr in Bous die beiden diesjährigen Saarlandliga-Aufsteiger FSG Bous und die U23 des FC Homburg gegenüber. Mit acht (Bous) und sieben Punkten (FC Homburg) sammelten beide Mannschaften aus den bisherigen sechs Spieltagen schon ordentlich Zähler für den angestrebten Klassenerhalt.

„Bous ist ein unmittelbarer Kontrahent für uns um den Ligaerhalt. Daher wäre es schon wichtig, wenn wir hier punkten könnten“, erklärt Andreas Sorg, Trainer der U23 des FCH. Inzwischen sei wohl bei beiden Mannschaften die Aufstiegseuphorie verflogen. Beide Teams seien in der Liga angekommen. In Bous rechnet Sorg mit einer kampfbetonten Partie. „Bous verfügt über eine robuste Truppe, die über die gewonnenen Zweikämpfe ihr Spiel macht.“ Daher sei es für seine Mannschaft wichtig, dagegenzuhalten und sich durchzusetzen. Gelinge dies, sei ein Auswärtserfolg möglich. „Beim 3:1-Sieg in Lebach haben wir zudem bewiesen, dass wir auch spielerisch mit jedem Gegner auf gleicher Höhe sein können.“ Sorgs Mindestziel für das Spiel in Bous: ein Punkt.

 Personell muss Sorg auf Jens Meyer aus dem Oberligakader verzichten. Der Stürmer hat Knieprobleme (Meniskus) und muss eine Woche mit dem Training pausieren. Nicht mehr im Kader der U23 des FCH ist Marvin Manske, der zurück in seine Heimat Neuseeland geht. Marius Schwartz war mit seinen bisherigen Speileinsätzen bei der Homburger U23 nicht einverstanden. Sorg: „Es ist schade, dass er uns in Richtung SV Kirkel verlassen hat. Er rechnet sich dort mehr Spielzeiten aus. Wir wollten ihm bezüglich Wechsel keine Steine in den Weg legen.“ Auf der Außenposition habe Schwartz schon einige Konkurrenz im Kader gehabt. Er hätte durchaus das Potenzial auch für die Saarlandliga gehabt. Auf Jonas Hoffmann (KInie) muss der FCH heute ebenso verzichten, wie auf Max Leyes wegen Oberschenkelproblemen. Aus dem Urlaub zurück ist inzwischen Edin Masinovic. Wegen Leistenproblemen steht hinter dem Einsatz von Arman Armiri noch ein Fragezeichen.