| 21:32 Uhr

2:1-Erfolg für Grün-Weiße
FC Homburg II baut Serie weiter aus

Homburg. FCH II gewinnt gegen Dillingen und bleibt das sechste Spiel in Folge ungeschlagen. Von Markus Hagen

Mit dem verdienten 2:1 (1:0)-Heimsieg über den VfB Dilliingen hat die U23 des FC Homburg am Sonntag nicht nur die Rote Laterne als Schlusslicht in der Saarlandliga wieder an den FV Schwalbach abgegeben, sondern auch seine jüngste Erfolgsserie weiter ausgebaut. Neun Punkte holte das Team von Trainer Andreas Sorg aus den vergangenen sechs Spielen.

„Meine Mannschaft hat spielerisch und kämpferisch alles herausgeholt, was machbar war. Insgesamt gesehen war der Sieg verdient“, erklärte der Homburger Trainer glücklich. Dazu hatte er auch allen Grund. Durch den Sieg haben die Grün-Weißen drei wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenverbleib gesammelt.

Seine Elf ging bereits nach zehn Minuten in Führung. Nach einer Freistoßhereingabe des überragenden Flügelspielers Marco-Philipp Wunn köpfte FCH-Mannschaftskapitän Tim Klosch zum 1:0 für die Hausherren ein. Drei Minuten später hätte Leon Böhnlein auf 2:0 erhöhen können, aber er bekam aus günstigster Positon den Ball nicht unter Kontrolle. Dillingen brauchte lange bis zu seiner ersten Chance, die Matthias Kraus (35.) auf dem Fuß hatte. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel köpfte FCH-Spieler Tim Schneider den Ball nach Hereingabe von Böhnlein aus sechs Metern genau auf Dillingens Torwart Rick Hess.



Der FCH hatte nach dem Seitenwechsel durch Tim Schneider (49.) und Christian Blessing (51.) die nächsten guten Möglichkeiten gegen eine teilweise überhart spielende Dillinger Elf, deren rustikalen und unfairen Fouls vom schwachen Schiedsrichter Jürgen Probst (Saarbrücken) seltenst geahndet wurden. So hätte Yannik Schettler, der gegen Wunn innerhalb von Sekunden zweimal nachtrat, Rot sehen müssen. Probst gab nicht einmal Gelb. Nach dem zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich durch Janek Velten (52.) schoss Wunn (61.) den FCH zum 2:1. „Wir hatten noch die eine oder andere gute Torchance“, bemängelt Sorg die Chancenverwertung.

Am Mittwoch wolle man im Nachholspiel beim Schlusslicht FV Schwalbach unbedingt drei weitere Punkte nachlegen.