| 22:50 Uhr

Schützenfest
Zehn Treffer! FCH gewinnt Torfestival gegen RW Essen

  Patrick Dulleck (rechts, hier gegen Marco Kehl-Gomez) traf beim torreichen 6:4-Testspielsieg des FC Homburg gegen Rot Weiß Essen gleich drei Mal.
Patrick Dulleck (rechts, hier gegen Marco Kehl-Gomez) traf beim torreichen 6:4-Testspielsieg des FC Homburg gegen Rot Weiß Essen gleich drei Mal. FOTO: Markus Hagen
Bitburg. Regionalligist FC Homburg hat sein Vorbereitungsspiel gegen Rot Weiß Essen am Samstag mit 6:4 für sich entschieden

Zwei Wochen vor dem Start in die Regionalliga Südwest zeigt sich der FC Homburg in Torlaune. Das Vorbereitungsspiel an der Sportschule Bitburg gegen den West-Regionalligisten Rot-Weiß Essen entschieden die Grün-Weißen am Samstag mit 6:4 (4:1) für sich.

Besonders mit der ersten Halbzeit zeigte sich Homburgs Trainer Jürgen Luginger hochzufrieden. „Wir haben sehr gut gespielt und unsere Torchancen effektiv genutzt.“ Das konnte Lugingers Kollege auf der Essener Bank, Christian Titz, der von 2011 bis 2014 selbst Trainer beim FCH war, von seiner Elf nicht behaupten. „Wir hatten in den ersten 20 Minuten einige Chancen, haben sie aber nicht genutzt – und uns immer wieder auskontern lassen. Wir haben uns zu viele Fehler erlaubt, die Homburg gnadenlos bestraft hat“, haderte der Übungsleiter von Rot-Weiß Essen.

Vor allem FCH-Stürmer Patrick Dulleck wusste die Schwächen in der Essener Defensive zu nutzen. Mit einem Hattrick (10., 27., und 36. Minute) sorgte er im Alleingang für die zwischenzeitliche 3:1-Führung der Homburger. Die Essener Hintermannschaft um den ehemaligen Homburger Alexander Hahn und Marco Kehl-Gomez (zuletzt
1. FC Saarbrücken) wurde von furios aufspielenden Homburgern häufig düpiert. Allerdings: die FCH-Defensive wirkte zeitweise ebenfalls nicht sattelfest. Essen hatte neben dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Marcel Platzek (23.) weitere Möglichkeiten durch Platzek und Kehl-Gomez, die beide die Latte trafen. Dennoch lag Essen zur Halbzeit mit 1:4 zurück, nachdem sich auch FCH-Neuzugang Damjan Marceta kurz vor der Pause (41.) in die Torschützenliste eingetragen hatte. Trotz einiger Wackler in der Defensive machte die FCH-Startelf, die gegenüber dem 3:1-Testspielsieg am Dienstag gegen den 1. FC Kaiserslautern auf acht Positionen verändert worden war, ein starkes Spiel.



Nachdem der für Dulleck zur zweiten Halbzeit eingewechselte Marcel Carl (46.) zunächst mit einem Heber über Essens Torwart Jakob Golz gescheitert war, machte er es in der 71. Minute besser. Aus rund 40 Metern versenkte er den Ball über Golz hinweg im leeren Tor. 5:1 für den FCH! In der Schlussphase herrschte dann aber erneut einige Unordnung im Defensivgefüge der Grün-Weißen. Essen verkürzte durch Platzek zunächst auf 2:5 (79.). Zwar antwortete Homburgs Thomas Steinherr postwendend mit dem 6:2 (83.). Doch in den Schlussminuten kam Essen durch Oguzhan Kefkir (84.) und Platzek (90.) noch auf 4:6 heran und hielt die Niederlage in Grenzen.

Homburgs Mittelfeldspieler Christopher Theisen meinte: „Wir haben eine ansprechende Leistung gezeigt.“ In der kommenden Woche gehe es nun darum, noch an der Spritzigkeit zu arbeiten. Eben diese Spritzigkeit habe beiden Mannschaft am Samstag noch gefehlt, was zu vielen Fehlern – und vielen Toren geführt habe, meinte Christian Tritz.

Luginger sagte, dass zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel gegen den FC Bayern Alzenau, „die jüngsten Ergebnisse gut für das Selbstvertrauern der Spieler“ seien. Die Testspiele solle man im Hinblick auf die Regionalliga aber nicht überbewerten.

In seinem vorletzten Testspiel gewann der FC Homburg gestern Abend bei Landesligist Spielvereinigung Einöd mit 12:0 (5:0). Damjan Marceta, Sven Sökler (2), Christopher Theisen und Stefano Maier trafen für den Regionalligisten in Halbzeit eins. In der zweiten Spielhälfte schossen Thomas Steinherr (2), Valdrin Dakaj, Sven Sökler (2), Loris Weiss und Jannik Sommer die weiteren Tore für den FCH.