| 22:30 Uhr

FCHomburg
Hellwacher Dulleck sorgt für FCH-Sieg

 Die Spieler des FC Homburg, hier Ihab Darwiche (re.), waren ihren Kontrahenten vom FC Gießen meist einen Schritt voraus. Der 2:0-Sieg der Grün-Weißen war verdient, die Homburger sahen bei sich aber noch viel Luft nach oben.
Die Spieler des FC Homburg, hier Ihab Darwiche (re.), waren ihren Kontrahenten vom FC Gießen meist einen Schritt voraus. Der 2:0-Sieg der Grün-Weißen war verdient, die Homburger sahen bei sich aber noch viel Luft nach oben. FOTO: Markus Hagen
Gießen. Homburger Stürmer trifft doppelt beim 2:0 des Regionalligisten im Auswärtsspiel gegen den FC Gießen. Von Markus Hagen

Mit einem 2:0 (1:0)-Auswärtssieg vor 2654 Zuschauern im Gießener Waldstadion hat sich der FC Homburg am Samstag verdient beim Aufsteiger FC Gießen durchgesetzt. Durch den Erfolg bei den Hessen hat der FCH den totalen Fehlstart in die Saison vermieden. FCH-Torjäger Patrick Dulleck sogte mit einem Doppelpack für Jubel im Fanlager der Grün-Weißen.

„Das war eine ganz andere Einstellung heute. Wir haben die 90 Minuten im Wesentlichen kontrolliert und nicht viel zugelassen“, stellte Homburgs Trainer Jürgen Luginger nach dem Abpfiff erleichtert fest. Seine Elf habe über das komplette Spiel die Konzentration hochgehalten und verdient gewonnen. Luginger hatte gegenüber der Auftaktniederlage gegen den FC Bayern Alzenau seine Startformation auf drei Positionen verändert. Für den gesperrten Kevin Maek spielte erwartungsgemäß Neuzugang Stefano Maier in der Innenverteidigung. Im offensiven Mittefeld durfte Patrick Lienhard für Christopher Theisen ran und über die rechte Außenseite rückte Ihab Darwiche für Jannik Sommer in die Anfangself.

Die Homburger bestimmten gegen die zuweilen etwas überambitionierten Hausherren (sieben Gelbe Karten) die Partie, hatten viel Ballbesitz und gingen früh in Führung. Mit dem ersten Torschuss der Partie traf Patrick Dulleck nach elf Minuten mit einem Flachschuss aus 16 Metern zum 1:0. Aufsteiger Gießen gelang in der Offensive nicht viel. FCH-Torhüter David Salfeld verlebte bis auf wenige Ausnahmen einen ruhigen Nachmittag. In der Offensive spielte der FCH gefällig, aber der letzte Ball kam im Strafraum nicht an. Echte Torchancen blieben aber auch bem FCH beim zunächst Mangelware.



Große Aufregung im FCH-Lager dann in der 38. Minute. Kapitän Christian Telch ging im Gießener Strafraum nach einem Zweikampf zu Boden. Doch die Pfeife von Schiedsrichterin Karoline Wacker blieb stumm. Gießen hatte im direkten Gegenzug bei einem Konter die Chance auf den Ausgleich. Noah Michel lief auf das Homburger Tor zu, wurde aber von FCH-Außenverteidiger Maurice Neubauer im letzten Moment vom Leder getrennt.

Auch nach dem Seitenwechsel verzeichnete Gießen die erste Möglichkeit. Michel (56.) köpft den Ball an den Pfosten. Ein Warnschuss für den FCH, der nun wieder konzentrierter spielte. Nach einem Eckball von Telch hätte Maier mit einem Kopfball ebenso auf 2:0 (61.) erhöhen können, wie sieben Minuten später Thomas Steinherr, der am Gießener Torwart Frederic Löhe scheiterte. Jürgen Luginger meinte: „Wir haben es verpasst, frühzeitig das 2:0 zu machen.“

Theisen und Dulleck hatten anschließend weitere Möglichkeiten für den FCH auf dem Fuß. Und in der Schlussminute scheiterte Jannik Sommer an einer Fußabwehr Löhes. Fast hätte sich der Homburger Chancenwucher gerächt. David Salfeld (90.) klärte einen 20 Meter Schuss von Aykut Özturn glänzend zur Ecke. Aufatmen beim FC Homburg, der in der Nachspielzeit den Deckel auf den Sieg brachte. Dulleck war nach einem Konter wie beim ersten Treffer hellwach und traf zum 2:0-Endstand.

„Wir müssen unsere Konter besser ausspielen, dann wäre uns vieles leichter gefallen. Wir hatten vor allem in der zweiten Halbzeit Phasen, wo wir nicht so die Kontrolle hatten. Man merkt, dass der Spielrhythmus noch nicht voll da ist“, meinte der Doppeltorschütze. Der Sieg sei verdient gewesen. „Aber es ist längst noch nicht alles gut“, ergänzte der Stürmer, der spielerisch noch Luft nach oben sah.

Am kommenden Samstag ist Homburg spielfrei. Am Mittwoch, 14. August, ist der FCH ab 19 Uhr bei der U21 des SC Freiburg zu Gast.