| 00:00 Uhr

Favoritensieg bei Damen, Überraschung bei Herren

 Favoritensieg: Ohne Niederlage eilte Selina Weber vom gastgebenden TTC Höhfröschen zum Erfolg bei der Bezirksrangliste. Foto: Haag
Favoritensieg: Ohne Niederlage eilte Selina Weber vom gastgebenden TTC Höhfröschen zum Erfolg bei der Bezirksrangliste. Foto: Haag FOTO: Haag
Höhfröschen. Wenig erfolgreich verlief die Bezirksrangliste für die Riedelberger Tischtennis-Damen. Nur Luisa Baumann schaffte einen Qualifikationsplatz für die Verbandsrangliste. Bei den Herren war überhaupt kein Teilnehmer eines Zweibrücker Vereins am Start. bjh

Am Sonntag fand in Höhfröschen die Bezirksrangliste des Bezirks Westpfalz Süd der Damen und Herren statt. Der Überraschungssieger der Herren hieß Markus Letzelter von der SG Waldfischbach. Bei den Damen gewann Favoritin Selina Weber (TTC Höhfröschen ) souverän.

Schon der Start ins Turnier war für Favorit Timo Schultz (TTC Nünschweiler) eine Enttäuschung. Gegen den späteren Sieger Markus Letzelter (SG Waldfischbach) unterlag er deutlich in vier Durchgängen. Sein Minimalziel Platz sieben erreichte er trotzdem. Zwar verlor er einige Spiele, konnte sich mit 5:4-Siegen am Ende aber doch Platz sechs sichern. Auch der Siebte Marcel Eberhahn sicherte noch die Teilnahme an der Verbandsranglistenqualifikation. Markus Letzelter war an diesem Tage gar nicht zu besiegen. Trotz einiger enger Partien, insbesondere gegen Oliver Wagner (TTC Gersbach) behielt er in den entscheidenden Phasen stets die Oberhand. Von den Zweibrücker Vereinen war schon gar kein Spieler bei den Herren am Start.

Victoria Schaaff (TTC Riedelberg) konnte die Erwartungen bei den Damen nicht erfüllen. Mit einem denkbar schlechten Start mit 1:5-Siegen aus den ersten sechs Spielen drohte sie sogar die Verbandsranglistenquali zu verpassen. Eine deutliche Leistungssteigerung bescherte dem Riedelberger Talent am Ende doch noch den sechsten Platz.

Durch die wenigen Meldungen in den anderen Bezirken bekommt der Bezirk Westpfalz Süd statt vier Startplätzen, einen sicheren fünften Platz zugesprochen. "Eventuell gibt es sogar einen sechsten Startplatz für Westpfalz Süd", wusste Peter Baumann (Vizepräsident Sport des PTTV) zu berichten. So kann Schaaff nun doch noch hoffen.

Besser machte es Schaaffs Vereinskameradin Luisa Baumann. Mit einer Bilanz von 5:4-Siegen sicherte sie sich den vierten Rang. Riedelbergs Leonie Frantzen verpasste als Achtplatzierte deutlich die Qualifikation. Klar dominierend und unbesiegt war hingegen Selina Weber (TTC Höhfröschen ). Zwar verlor Weber den ein oder anderen Satz, war aber während des gesamten Turniers nicht ernsthaft gefährdet, ein Spiel zu verlieren. Zweite wurde überraschend Anika Links vor ihrer Erlenbrunner Mannschaftskollegin Denise Bicha.

Das Turnier leitete erstmals der neue Bezirkssportwart Thorsten Mehlhorn (wir berichteten), der Ende August ins Amt gewählt wurde.

Zum Thema:

Auf einen BlickHerren: 1. Markus Letzelter (SG Waldfischbach) 9:0 Siege, 2. Oliver Wagner (TTC Gersbach) 8:1, 3. Tim Dorst (1. TTC Pirmasens) 7:2, 4. Thomas Dorst (TTC Hauenstein) 5:4, 5. Frank Bauer (TTC Gersb.) 5:4, 6. Timo Schultz (TTC Nünschweiler) 5:4, 7. Marcel Eberhahn (SV Ruhbank) 3:6, 8. Manfred Schantz (TTC Gersb.) 2:7, 9. Thomas Höh (TV Höheinöd) 1:8, 10. Kai Becker (TTC Hauenst.) 0:9.Damen: 1. Selina Weber (TTC Höhfröschen ) 9:0 Siege, 2. Anika Links (SV Erlenbrunn) 7:2, 3. Denise Bicha (SV Erlenb.) 6:3, 4. Luisa Baumann (TTC Riedelberg) 5:4, 5. Julia Ehrhard (TTC Höhfr.) 5:4, 6. Victoria Schaaff (TTC Riedelb.) 4:5, 7. Leonie Frantzen (TTC Riedelb.) 3:6, 8. Anna Rothhaar (TTC Höhfr.) 3:6, 9. Bianca Kohlhase (TTC Höhfr.) 3:6, 10. Alexandra Mayer (TTC Höhfr.) 0:9. bjh