| 21:30 Uhr

39. Zweibrücker Hallen-Stadtmeisterschaft
Favoriten kommen bei Stadtmeisterschaft weiter

 Sascha Frick (grün) versucht es für die SG VBZ/Ixheim I im Eröffnungsspiel gegen die eigene Zweite aus der Distanz. Der Schuss ging zwar nicht ins Tor, der Titelverteidiger gewann die Partie dennoch mit 4:2.
Sascha Frick (grün) versucht es für die SG VBZ/Ixheim I im Eröffnungsspiel gegen die eigene Zweite aus der Distanz. Der Schuss ging zwar nicht ins Tor, der Titelverteidiger gewann die Partie dennoch mit 4:2. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Zweibrücken. Vorrunde der 39. Zweibrücker Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in vollem Gange. Das Turnier wird am Samstag, 18 Uhr, fortgesetzt. Von Fritz Schäfer

Maurice Förch von der ersten Mannschaft der SG VB Zweibrücken-SV Ixheim markierte nach 150 Sekunden das erste Tor der 39. Zweibrücker Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Am Ende setzte sich die Mannschaft um Spielertrainer David Schwartz gegen die eigene zweite Mannschaft mit 4:2 durch. Wobei das Spiel bis zur letzten Spielminute offen war. Dann fiel der Treffer zum Endstand. Doch eineinhalb Stunden später hatte auch die SG II Grund zum Jubeln. Nach den Siegen gegen den TSC II (3:1) und den TuS Rimschweiler (6:0) qualifizierte sich das Team von Spielertrainer Oliver Schneider wie zuvor die erste Mannschaft nach dem 5:1 gegen den TSC II für das Halbfinale. Dabei kam beim hektischen Spiel der beiden Reserveteams erstmals etwas Stimmung unter den rund 600 Zuschauer in der Westpfalzhalle auf. Die erste Mannschaft der SG benötigt nun noch einen Punkt im letzten Gruppenspiel an diesem Samstag gegen Rimschweiler.

Neben dieser Partie werden ab 18Uhr die restlichen Gruppenspiele ausgetragen. Dabei geht es im Aufeinandertreffen zwischen dem TSC I und dem SVN um den Gruppensieg. Beide Mannschaften gewannen ihre Vorrundenspiele gegen Mittelbach und Wattweiler. Der TSC siegte 5:1 (Mittelbach) und 3:0. Der SVN 2:0 (Mittelbach) und 3:1. Dabei fiel die Entscheidung zugunsten der überlegenen Niederauerbacher gegen Wattweiler erst in der Schlussphase.

Kurz nach 19 Uhr sind am Samstag die Halbfinalspiele geplant. Danach werden die Platzierungsspiele ausgetragen. Das Endspiel wird laut Plan um 20.16 Uhr angepfiffen. Danach steht fest, wer Nachfolger des Vorjahressiegers VB Zweibrücken ist