| 22:36 Uhr

Tischtennis
Ex-Oberligaspielerin Daniela Stauch verstärkt TVR-Männer

Wie im Vorjahr schickt der TV Rieschweiler wieder vier Tischtennis-Mannschaften – drei Herren- und ein Schülerteam – ins Rennen.
Wie im Vorjahr schickt der TV Rieschweiler wieder vier Tischtennis-Mannschaften – drei Herren- und ein Schülerteam – ins Rennen. FOTO: dpa / Arno Burgi
Rieschweiler. Tischtennis: Rieschweilers erste Mannschaft rechnet sich im Kampf um Bezirksklasse-Verbleib gute Chancen aus. Vier Mannschaften für Spielbetrieb gemeldet. Von Winfried Gerlinger

Für die am Wochenende beginnende Tischtennis-Saison hat der TV Rieschweiler wie in den vergangenen drei Jahren drei Herren- und eine Schülermannschaft gemeldet.

Der in der ersten Mannschaft eingesetzte Oliver Burkhart hat den TVR nach einem zweijährigen Gastspiel wieder in Richtung TTC Pirmasens verlassen. Zugleich können sich die Rieschweiler aber auch über zwei Neuzugänge freuen. Die ehemalige Oberligaspielerin Daniela Stauch, die in der Schwarzbachtalgemeinde das Tischtennisspielen erlernt hat, ist von der TSG Kaiserslautern zurück zum Heimatverein gewechselt. Der vereinslose Ralf Baschab hat sich nach jahrelanger Abstinenz dem TVR angeschlossen. Das Tischtennishandwerk erlernte er im saarländischen Bexbach.

Nach dem erfolgreichen Klassenverbleib in der Bezirksklasse West geht die TVR-Erste mit einer neuen Aufstellung in die Saison. Gemeldet sind Thorsten Rößler, Daniela Stauch, Michael Brunner, Georg Denzler, Michael Müller, Klaus Grummt und Uwe Knapp. Das Regelwerk des Pfälzischen Tischtennisverbandes besagt derzeit, dass Damen nur als Ersatzspielerinnen bei Herrenteams eingesetzt werden dürfen. Dies hat zur Folge, dass man die Herren I mit sieben Spielern melden musste. Mit der aktuellen Aufstellung rechnet sich der TVR gute Chancen aus, das Klassenziel erneut zu erreichen.



Schwieriger dürfte es dagegen bei der „Zweiten“ in der Kreisliga West werden. Die Mannschaft tritt in der Formation Andreas Brunner, Winfried Gerlinger, Detlef Schultz, Gerhard Fischer, Ernst Stauch und Martin Gensheimer an. Schwer wiegt hier, dass man nicht auf den siebten Mann aus der Ersten zurückgreifen kann. Trotzdem hat das Team um Kapitän Schultz Hoffnung, drei bis vier Teams hinter sich zu lassen.

In der Kreisklasse B Nordwest tritt die dritte Garnitur an. Es kann eigentlich nur besser werden, da man nach Abschluss der letzten Runde die „Rote Laterne“ trug. In diesem Team schlagen Luca Dauenhauer, Christopher Fischer, Noah Sefrin, Jasmin Knapp, Dieter Mangold, Ralf Baschab, Anna Knapp, Lijan Fabian Diehl und Marvin Welck auf.

Schließlich kann Nachwuchstrainer Julian Fischer eine Schülermannschaft ins Rennen schicken. Den siebten Platz der Vorsaison will man in diesem Jahr verbessern. Der Kader mit Lijan Fabian Diehl, Marvin Welck, Leon Corfier, Calvin Leibenguth und Frederic Rank ist zusammengeblieben. Das Ziel ist realistisch, da einige Akteure bereits drei Runden bei den Schülern spielen und Erfahrung mitbringen.