| 19:10 Uhr

Enges Rennen um den Wanderpokal

 Großer Jubel bei den Ü50-Fußballern der VB Zweibrücken, die sich den Pott in der Westpfalzhalle sicherten. Foto: Norbert Schwarz
Großer Jubel bei den Ü50-Fußballern der VB Zweibrücken, die sich den Pott in der Westpfalzhalle sicherten. Foto: Norbert Schwarz FOTO: Norbert Schwarz
Zweibrücken. Der letztjährige Turniersieger, die Mannschaft der SG Schwarzbachtal, hat die erhoffte Titelverteidigung beim Ü50-Hallenturnier der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens/Zweibrücken verpasst. Die Wandertrophäe ging am Dienstagabend an das Siegerteam der VB Zweibrücken. cos

Es ist nichts geworden mit dem erneuten Sieg für die Altherrenfußballer der SG Schwarzbachtal. Die Gemeinschaft aus Rieschweiler und Höhmühlbach, die im Vorjahr noch den Wanderpokal des Edeka-Aktiv-Marktes Ernst im Ü50-Turnier der Schiedsrichtervereinigung Pirmasens-Zweibrücken, aus der Westpfalzhalle entführen durfte, musste den Pott dieses Mal den VB Zweibrücken überlassen. Der Vorjahressieger aus dem Schwarzbachtal mit Akteuren wie den früher starken Aktivenspielern Ernst Buchmann, Gerd Weis oder Helmut Bayer landete auf dem vorletzten Platz.

Dabei sah es nach dem Auftaktspiel der SG sogar gut aus, denn gegen die SG Waldmohr hieß es 4:1. Doch wie sich im weiteren Turnierverlauf zeigte, waren die Waldmohrer tatsächlich nur Punktelieferant. Nicht mal einen Zähler konnten die Waldmohrer ergattern, schossen gerademal sieben Tore, kassierten aber 21. Eine Negativausbeute, auf die niemand in der Mannschaft stolz war. Überraschend stark begann die Ü50 der SG Bechhofen/Lambsborn, die bereits im ersten Spiel des Abends dem sonst so starken SV Großsteinhausen, der in den vergangenen Jahren auch schon als Sieger dastand, beim 5:1 deutlich die Grenzen aufzeigte. Stark war auch die Bechhofer Partie gegen die VBZ. Nach zwölf Minuten teilten sich die Mannschaften beim 2:2 die Punkte. Der Bruch im Siegerlauf für die Gäste aus Bechhofen/Lambsborn beim Turnier mit sechs Mannschaften, wo jeder gegen jeden spielte, gab es im zehnten Spiel des Abends. Gegen die Spielgemeinschaft Hornbach/Rimschweiler unterlag der Geheimfavorit überraschend mit 1:4. Da witterten die Kicker der VB Zweibrücken ihre Chance, obwohl sie sich erneut mit einem 2:2 gegen die SG Schwarzbachtal begnügen mussten. Doch die späteren Turniersieger machten mit einem 3:0 im vorletzten Spiel des Abends gegen die Mannschaft des SV Großsteinhausen alles klar. Mit elf Punkten aus den fünf Partien waren sie von der Zweitplatzierten SG Bechhofen/Lambsborn nicht mehr zu verdrängen. Zum Abschluss ging es bei der Begegnung zwischen die SG Hornbach/Rimschweiler und der SG Schwarzbachtal nur noch um den dritten Platz. Den sicherte sich schließlich die SG Hornbach/Rimschweiler mit einem 3:3-Unentschieden gegen die Altherren aus dem Schwarzbachtal.