| 19:09 Uhr

Enger Kampf um den Titel erwartet

 Vergangenes Jahr wurde der SV Schwarzenbach, damals noch mit Trainer Frank Rothfuchs (ganz rechts) Homburger Stadtmeister. Sein Nachfolger Roman Golomb (oben, Fünfter von rechts), damals noch Spieler, will es Rothfuchs jetzt gleichtun. Foto: Stefan Holzhauser/pmz
Vergangenes Jahr wurde der SV Schwarzenbach, damals noch mit Trainer Frank Rothfuchs (ganz rechts) Homburger Stadtmeister. Sein Nachfolger Roman Golomb (oben, Fünfter von rechts), damals noch Spieler, will es Rothfuchs jetzt gleichtun. Foto: Stefan Holzhauser/pmz FOTO: Stefan Holzhauser/pmz
Erbach. Von heute bis Sonntag gíbt es im Erbacher Sportzentrum jede Menge Fußball zu sehen. Fünf Turniere stehen an. Bei der Stadtmeisterschaft der Aktiven möchte der SV Schwarzenbach seinen Titel verteidigen. Nicht nur der favorisierte FSV Jägersburg hat da aber etwas dagegen. Markus Hagen

Gleich fünf Hallenfußballturniere stehen von heute bis Sonntag im Erbacher Sportzentrum an. Höhepunkt ist die Stadtmeisterschaft der Aktiven. 15 Mannschaften werden dabei am Samstag zunächst in der Vorrunde am Ball sein. Los geht's um 14.30 Uhr mit den drei Gruppen. Klarer Favorit ist das Oberligateam des FSV Jägersburg. Trainer Marco Emich kündigt an, mit dem bestmöglichen Kader anzutreten, um den Titel wieder nach Jägersburg zu holen. "Wir treten zwar als Favorit an, aber in der Halle gibt es auch immer wieder Überraschungen." Dabei denkt Emich auch an das Finale 2016, als der FSV das Endspiel überraschend gegen den Landesligisten SV Schwarzenbach mit 0:1 verlor: Marin Dujmovic sorgte mit seinem Treffer für den Coup. Beide Mannschaften stehen sich am Samstag schon in der Vorrundengruppe eins gegenüber. Dazu spielen in dieser Gruppe der SV Bruchhof/Sanddorf und die Spielvereinigung Einöd-Ingweiler.

Der FC Homburg geht in der zweiten Gruppe mit seiner Verbandsligamannschaft an den Start. Nach dem guten Abschneiden beim Masters-Qualiturnier der SG Erbach /SV Reiskirchen (Platz vier) wollen die jungen Spieler von Trainer Andreas Sorg nun alles versuchen, um möglichst weit vorne zu landen. Der letzte Titelgewinn für den FC Homburg bei einer Hallen-Stadtmeisterschaft liegt schon lange zurück. 2004 sicherten die Grün-Weißen zuletzt diesen Titel. 2016 enttäuschte die U23 mit dem Vorrunden-Aus. "Auf jeden Fall wollen wir die Vorrunde und auch die Zwischenrunde überstehen", betont Sorg. Neben dem FC Homburg werden der SV Genclerbirligi Homburg, die SG Erbach und der SV Beeden in der Gruppe zwei antreten. In der dritten ist der SV Kirrberg Favorit auf den Gruppensieg. Der SVK trifft hier auf den SV Reiskirchen und den klaren Außenseiter SC Union Homburg. Die drei besten Teams der Gruppen eins und zwei sowie die beiden besten Mannschaften der Gruppe drei qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die am Sonntag ab 14 Uhr in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams ausgetragen wird. Nach einem Einlagespiel der beiden F-Jugendteams des FC Homburg und der SG Erbach (17.30 Uhr) finden die Halbfinals der Stadtmeisterschaft um 17.50 und 18.10 Uhr statt. Gegen 18.50 Uhr findet die Partie um Platz drei statt. Anschließend steigt um 19.10 Uhr das Finale. Dort will auch der SV Schwarzenbach wieder hin. "Für uns selbst war der erste Platz keine so große Überraschung, denn der Titel war unser Ziel. Schließlich haben wir eine gute Hallenmannschaft", erklärt Schwarzenbachs Spielertrainer Roman Golomb. In diesem Jahr erwartet der 30-Jährige einen engen Kampf um Platz eins. Mit Beeden, Jägersburg, dem FCH II, Reiskirchen, Erbach und seiner eigenen Elf gäbe es gleich sechs Titelkandidaten.

Organisator der drei Hallenfußballtage im Erbacher Sportzentrum ist seit vielen Jahren die Schiedsrichtergruppe Homburg. Am Freitagabend werden auch die Schiris zeigen, was sie am Ball können, wenn ab 19.45 Uhr die nächste Auflage des Walter-Eisel-Gedächnisturniers stattfindet. Los geht's heute aber bereits um 17 Uhr mit dem Oldi-AHÜ50-Turnier. Am Samstag um zehn Uhr folgt ein E-Jugendturnier, an das sich traditionell das der Frauen anschließt, das im vergangenen Jahr Bliesmengen/Bolchen durch ein 1:0 im Finale gegen Bliesen gewann.



Zum Thema:

aUF EINEN bLICK Rahmenprogramm der 33. Hallen-Stadtmeisterschaften: Freitag, 6. Januar: 17 bis 19.30 Uhr. Oldie Ü50-Turnier mit SG Erbach , SG Kirkel-Limbach, SpVgg. Einöd-Ingweiler, SVN Zweibrücken, FC Kleinsteinhausen. 19.45 bis 21.45 Uhr 33. Walter-Eisel-Gedächtnisturnier (Ostsaar-Meisterschaften der Schiedsrichter) mit den Schiri-Gruppen Homburg, St. Ingbert, Höcherberg, Blies und Neunkirchen. Samstag, 7. Januar: 10 bis 13.30 Uhr E-Jugend-Turnier mit FC Homburg, SV Kirrberg, Borussia Neunkirchen , SV Reiskirchen (Gruppe A), SG Erbach , SG Kirkel-Altstadt, SG SV Bruchhof-Sanddorf und FC Homburg II (Gruppe B). Sonntag, 8. Januar: 10 bis 13.30 Uhr Frauen-Turnier: SG Parr Medelsheim, FC Homburg, SV Spiesen, TuS Lappentascherhof (Gruppe A), FFG Homburg, SV Bliesmengen-Bolchen, TuS Jägersfreude, DJK Bildstock (Gruppe B). red