| 21:11 Uhr

Tischtennis-Bundesrangliste
Elena Süs nur Außenseiterin bei Bundesrangliste

Riedelberg. Elena Süs (28) vom TTC Riedelberg, zur Zeit mit ihrem Verein Tabellenzweiter in der Ersten Pfalzliga, geht als Außenseiterin beim Top-48-Tischtennis-Bundesranglistenfinale der Damen an den Start. Das zweitägige Turnier in Duisburg beginnt am Samstag. Dabei kann Süs selbst in der Gruppenphase auf Bundesligaspielerinnen treffen.

Elena Süs (28) vom TTC Riedelberg, zur Zeit mit ihrem Verein Tabellenzweiter in der Ersten Pfalzliga, geht als Außenseiterin beim Top-48-Tischtennis-Bundesranglistenfinale der Damen an den Start. Das zweitägige Turnier in Duisburg beginnt am Samstag. Dabei kann Süs selbst in der Gruppenphase auf Bundesligaspielerinnen treffen.

„Sie kann gerade gegen die jungen Spielerinnen mit ihrer Erfahrung einiges wett machen“, sieht Bundesligaspielerin und Topfavoritin Tanja Krämer (Merzalben) die Lehrerin für Mathematik und Geschichte an der IGS Contwig nicht chancenlos. Betreut wird Süs vom Verbandstrainer des Pfälzischen Tischtennisverbandes, Ralf Weber. „Er hat grenzenlose Erfahrung und die A-Trainer-Lizenz“, sieht Süs sich gut betreut. In Duisburg wird sie größtenteils auf höherklassige Spielerinnen treffen. Doch für die zweitligaerfahrene Spielerin ist das auf sie zukommende Niveau sicher kein Neuland. Bereits zum vierten Mal nimmt sie am Top-48-Turnier teil. Sollte sie am Samstag auf dem vierten oder einem schwächeren Platz in der Sechsergruppe liegen, ist das Turnier nach dem ersten Tag für sie beendet. Landet sie hingegen auf den Plätzen eins bis drei, geht es für Süs am Sonntagmorgen weiter. „Eine Gegnerin pro Gruppe ist immer schlagbar“, sieht Süs sich nicht völlig chancenlos, kann sich aber durchaus realistisch einschätzen. Die ersten 13 Spielerinnen qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften in Berlin.