| 23:10 Uhr

Eishockey-Regionalliga
Hornets sichern durch starke Reaktion wichtigen Dreier

Hügelsheim. Großes Aufatmen beim EHC Zweibrücken. Nach drei bitteren Niederlagen in Folge hat sich der Eishockey-Regionalligist mit dem 3:1 (1:0/0:1/2:0)-Erfolg beim ESC Hügelsheim am Samstag im Kampf um die Spitzenplätze zurückgemeldet.

Die Partie zwischen den Baden Rhinos und den Hornets kam dabei einem großen Wiedersehenstreffen gleich. Während EHCZ-Trainer Terry Trenholm und seine Söhne früher in Diensten der Hügelsheimer standen, steht beim ESC seit dieser Saison der Zweibrücker und ehemalige Hornets-Coach Richard Drewniak an der Bande. Auf dem Eis schenkten sich die beiden Teams allerdings nichts. Für beide ging es um wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz. Die gut 700 Zuschauer sahen zwar ein torarmes, aber dennoch abwechslungsreiches Spiel, in dem es ständig hin und her ging. Die Hornets erwischten dabei einen Blitzstart. Nach eineinhalb Minuten erzielte Stephen Brüstle das 1:0. gut 36 Minuten lang sollte es das aber erst einmal in Sachen Toren gewesen sein, bevor der ESC ausglich (38.). Die Entscheidung fiel erst im letzten Abschnitt. Dan Radke (48.) und Marc Lingenfelser (57.) machten mit ihren Treffern den Auswärtssieg perfekt. Entscheidenden Anteil daran hatte auch Konstantin Mayer, der für die beiden verletzten Torhüter Sebastian Trenholm und Steven Teucke in den Kasten gerückt war.

(ski)