| 00:12 Uhr

Eishockey: Hornets 1b feiert Sieg gegen Schlusslicht Mannheim

Zweibrücken. Den zweiten Saisonsieg hat die zweite Mannschaft des EHC Zweibrücken eingefahren. Im letzten Heimspiel des Jahres hat sich die Mannschaft von Trainer Michael Neumann gegen den Tabellenletzten der Eishockey-Landesliga Baden-Württemberg, EKU Mannheim 1b, mit 5:2 (1:1/3:0/1:1) am Ende souverän durchgesetzt. Svenja Kissel

Die 1b der Hornets tat sich in der heimischen Ice-Arena zunächst allerdings schwer gegen die kleinen Mad Dogs. Nach gut sieben Minuten brachte Marius Metzner die Hausherren dann aber in Front. Die Führung des Tabellenfünften hielt allerdings nur zwei Minuten. Louis Miles Kyca glich für Mannheim aus (10.). Auch eine anschließende Überzahl konnten die Zweibrücker nicht nutzen. So ging es mit dem Remis in die erste Drittelpause. Im zweiten Abschnitt schraubten die Hornets das Tempo nach oben und schafften die Vorentscheidung zum dringend nötigen zweiten Sieg der jungen Truppe. Jozef Rekem (27.), erneut Metzner (34.) und Lukas Rekem (39.) erzielten die Tore zum 4:1. Spätestens mit dem fünften Treffer durch Florian Creuzburg zu Beginn des letzten Durchgangs (41.) war die Partie entschieden. Mannheim verkürzte in der Schlussminute zwar noch durch Marcel Eislöffel, an dem Sieg der Hornets 1b war aber nicht mehr zu rütteln.

In Stuttgart nachlegen

Die Zweibrücker haben damit das Ziel ihres Coaches Michael Neumann umgesetzt, sich mit den drei Punkten gegen Mannheim im Mittelfeld der Landesliga-Tabelle festzubeißen.

Weiter nachlegen kann die Reserve der Hornets bereits am kommenden Freitagabend, 16. Dezember, ab 20 Uhr, in der Partie beim Vorletzten Stuttgarter EC 1b. Das nächste Landesliga-Heimspiel der Hornets-Zweiten steht im neuen Jahr am Sonntag, 15. Januar, 18.30 Uhr, erneut gegen Mannheim auf dem Programm.