| 22:20 Uhr

Tischtennis
Spannung früh raus im Verfolgerduell

Zweibrücken. Tischtennis: BTTF-Herren gewinnen in Bezirksliga West überraschend klar mit 9:3 gegen Tabellennachbar SG Waldfischbach II. Von Martin Wittenmeier

Einseitiger als gedacht verlief das Verfolgerduell in der Tischtennis-Bezirksliga zwischen dem Vierten BTTF Zweibrücken und dem Dritten SG Waldfischbach II. Die Bickenalbtaler setzten sich deutlich mit 9:3 durch und tauschten nach dem Erfolg mit der SG die Plätze.

Bereits nach den Doppeln hätten die Zweibrücker mit 3:0 führen können, aber Peter Morgenthaler und Benjamin Haag zogen gegen Bernd Kesselring/Florian Fischer im Entscheidungssatz mit 8:11 den Kürzeren. Keine Mühe hatten dagegen Alexander Spies und Till Keller, die Dirk Claassen und Thomas Lieser mit 11:6, 11:6 und 11:6 besiegten. Und auch Sascha Als und Thomas Kloos gaben gegen Manuel Kaufmann/Florian Gries beim 14:12, 11:9 und 11:8 keinen Satz ab.

In den Einzeln blieben die Bickenalbtaler weiter am Drücker. Peter Morgenthaler (3:0 gegen Fischer) und Alexander Spies (3:0 gegen Kesselring) erhöhten auf 4:1 und auch im mittleren Paarkreuz gingen die Punkte an das Heimteam. Während Sascha Als gegen Kaufmann nach drei engen Durchgängen als Sieger feststand, musste Till Keller am Nebentisch alles aufbieten, um gegen Claassen einen 1:2-Satzrückstand wettzumachen. Nach der 2:3-Niederlage von Benjamin Haag gegen Gries stellt Thomas Kloos mit einem Viersatzerfolg über Lieser den alten Abstand wieder her.



Waldfischbach gelang zwar durch Kesselring noch ein dritter Spielgewinn, gefährlich wurden sie den Zweibrückern aber nicht mehr. Mit einem 11:7, 12:10 und 11:7 über Fischer baute Spies nicht nur seine Einzelbilanz in dieser Saison auf 14:1 aus, sondern sicherte seinem Team auch den achten Zähler. Sascha Als sorgte im Anschluss mit einem Dreisatzsieg über Claassen für die Entscheidung.

Weiter mit leeren Händen steht die BTTF-Zweite in der Bezirksklasse West. Auch gegen den TV Rieschweiler wurde es nichts mit den ersten Saisonpunkten. Einzelsiege von Cornell Wilhelm (3:2 gegen Grummt) und Yasser Obeid, der beim 11:9, 11:9, 9:11, 8:11 und 11:9 gegen TVR-Spitzenspieler Thorsten Rößler eine ganz starke Leistung bot, waren beim 2:9 zu wenig für das Schlusslicht.

Noch schlimmer kamen die BTTF-Herren III in der Kreisliga West beim SV Mörsbach III unter die Räder. Ganze zwei Sätze gewährte der SVM den Bickenalbtalern bei der 9:0-Abfuhr.

Kampflos gelangten die BTTF-Damen zu ihren Saisonpunkten zwölf und 13. Gegner Alsenbrück-Langmeil war zur Partie in Zweibrücken nicht angetreten.