| 22:04 Uhr

Eine Stütze beim FSV Jägersburg

Bereits seit 2010 läuft Daniel Dahl im Trikot des FSV Jägersburg auf, in der aktuellen Runde der Fußball-Oberliga hat er bereits 14 Treffer für den Verein erzielt. Foto: Markus Hagen
Bereits seit 2010 läuft Daniel Dahl im Trikot des FSV Jägersburg auf, in der aktuellen Runde der Fußball-Oberliga hat er bereits 14 Treffer für den Verein erzielt. Foto: Markus Hagen FOTO: Markus Hagen
Jägersburg. In Sachen Ligaverbleib sieht es gut aus für den FSV Jägersburg. Dazu beigetragen hat Daniel Dahl, der in der laufenden Runde bereits 14 Treffer erzielt hat. Seit 2010 spielt der 24-Jährige bereits beim FSV – und hat sich laut Trainer Marco Emich seither toll entwickelt. Markus Hagen

Daniel Dahl ist ein fester Bestandteil der Mannschaft des FSV Jägersburg . 14 Tore erzielte der Mittelfeldspieler bisher für den Oberliga-Aufsteiger in der laufenden Saison. Auch ein Grund, weshalb das Team von Trainer Marco Emich mit Platz acht und derzeit 36 Punkten schon fast den Klassenverbleib gesichert haben.

Bereits seit Juni 2010 läuft Daniel Dahl bei den Homburger Vorstädtern auf. Der 24-Jährige, der im Alter von vier Jahren bei der DJK Bexbach mit dem Fußballspiel begann, ehe er 2009 zum ASV Kleinottweiler in die Bezirksliga wechselte, fühlt sich sehr wohl beim Oberligisten.

Gute Entwicklung genommen



"Er hat nicht nur maßgeblichen Anteil an unserem bisher sehr guten Abschneiden nach dem Aufstieg, sondern hatte diesen bereits in der Vorsaison bei der Meisterschaft in der Saarlandliga", sagte Emich. Daniel Dahl sei in den zurückliegenden Jahren nach seinem Wechsel vom Nachbarn ASV Kleinottweiler zu einem sehr wichtigen und wertvollen Spieler für seine Mannschaft geworden. "Er hat ich vom Talent zum absoluten Leistungsträger entwickelt", erklärt der FSV-Coach. Er sei sehr froh, dass er einen solchen Fußballer in seinem Kader habe. Dahl werde zudem im gesamten Verein geschätzt.

Daniel Dahl ist nicht nur wegen der bisherigen Erfolge gerne bei den Jägersburgern, sondern auch wegen des Umfeldes. "Es herrscht eine tolle Atmosphäre im Verein. Wir unterstützen uns gegenseitig", erklärt der Mittelfeldmann, der zurzeit eine Ausbildung als Feinwerkmechaniker macht. "Von einem solchen Abschneiden in der Oberliga habe ich auch nicht einmal geträumt", blickt Dahl auf die bisherige Runde in der fünfhöchsten Liga Deutschlands. "Wir spielen eine so gute Rolle. Mit dem Abstieg haben wir sicher nichts mehr zu tun", gibt sich Daniel Dahl auch für die noch anstehenden Begegnungen zuversichtlich.

Am kommenden Samstag, 23. April, spielen die Jägersburger um 15.30 Uhr in ihrem nächsten Heimspiel gegen den Tabellenfünften TSG Pfeddersheim. "Die Chancen stehen hier bei 50:50", schätzt der beste Saisontorschütze der Jägersburger. "Wir spielen bisher eine sehr gute Rückrunde, und an die Leistungen der vergangenen Wochen wollen wir auch an diesem Samstag anknüfpen, betont er.

Für kommende Saison zugesagt

Im Hinspiel unterlag der FSV in Pfeddersheim klar mit 0:3. Auch ein Grund, weshalb sich Dahl und seine Mitspieler noch mehr anstrengen wollen, um mit einem Heimsieg endgültig den Klassenverbleib einzufahren.

Weil für Daniel Dahl, dessen Vertrag nach der Saison ausläuft, alles passt beim FSV, will er auch in der kommenden Spielzeit in Jägersburg spielen. "Ich habe schon zugesagt", erklärt Dahl. Unterschrieben sei aber noch Nichts. Nur bei einem Angebot von einem Verein, der eine Klasse höher spielt als der FSV Jägersburg , würde er noch einmal etwas ins Grübeln kommen.