| 00:00 Uhr

Ein Spiel zum Genießen

 Ohne Druck können die Handballer des SV 64 Zweibrücken gegen Bundesligist HBW Balingen/Weilstetten aufspielen. Fotos: Ruppenthal
Ohne Druck können die Handballer des SV 64 Zweibrücken gegen Bundesligist HBW Balingen/Weilstetten aufspielen. Fotos: Ruppenthal
Zweibrücken. Heute Abend dürfen die Handballer des SV 64 Zweibrückern Bundesliga-Luft schnuppern. Um 20 Uhr kommt es in der Westpfalzhalle zum DHB-Pokal-Duell mit Erstligist HBW Balingen/Weilstetten. Christian Gauf

Noch vor dem Saisonstart in der dritten Liga bietet sich den Handballern des SV 64 Zweibrücken die Gelegenheit für ein wahrscheinlich einmaliges Erlebnis. Heute Abend, 20 Uhr, treffen die Löwen in der Westpfalzhalle in der ersten Runde des DHB-Pokals auf die Bundesligatruppe der HBW Balingen /Weilstetten.

Erstmals in der 50-jährigen Vereinsgeschichte haben die Zweibrücker Löwen in einem Pflichtspiel einen Gegner aus der obersten Spielklasse zu Gast. Und vermutlich wird dies auch letztmalig der Fall sein, da die HBL, die Handball-Bundesliga der Männer, in Abstimmung mit dem DHB den Pokalmodus geändert hat. Demnach steht den einzelnen Pokalsiegern der verschiedenen Landesverbände zukünftig kein Startrecht im DHB-Pokal-Wettbewerb mehr zu.

Seit nunmehr acht Jahren spielen die Gäste ununterbrochen in der Ersten Bundesliga und haben mit Tim Burkholder seit dem Sommer einen ehemaligen Zweibrücker im Kader. Sportlich waren die Balinger eigentlich aus der ersten Liga abgestiegen, bekamen dann im Zuge des Lizenzentzuges des HSV-Handball den letzten Platz in der ersten Liga zugesprochen.

Die Sommerpause nutzte Balingen für einen sportlichen Umbruch. Unter Trainer Markus Gaugisch, der zu Beginn des Jahres das Amt von Rolf Brack übernommen hatte, hat der Kader ein neues Gesicht bekommen. Am deutlichsten bemerkbar macht sich dies auf der Torhüterposition, wo mit dem Serben Radivoje Ristanovic und dem Kroaten Matej Asanin ein neues Duo auflaufen wird. Im rechten Rückraum vertraut Gaugisch ebenfalls zwei neuen Spielern, nämlich dem Schweizer Gianluca Lima und dem Franzosen Yann Polydore. Die weiteren vier Neuzugänge sind die Außen Denni Djozic, der vor zwei Jahren noch mit Kronau-Östringen 2 gegen die 64er spielte, Niklas Ruß und Dennis Wilke sowie Rückraumspieler Thorben Kirsch. Im Gegenzug zu den neun Neuzugängen haben aber auch acht Spieler die Balinger nach der letzten Saison verlassen haben. Die bekanntesten Namen im HBW-Aufgebot sind die beiden deutschen Nationalspieler Martin Strobel und Christoph Theuerkauf, die 83 beziehungsweise 56 Länderspiele absolviert haben.

"Ich habe meinen Spielern gesagt, dass sie dieses Spiel gegen einen Bundesligisten wirklich genießen sollen", stellte SV-Trainer Stefan Bullacher im Vorfeld der Begegnung nochmals heraus und sprach natürlich auch noch einmal von dem ganz besonderen Losglück, das die 64er hier bei der Auslosung hatten. In den Vorbereitungsplan der Zweibrücker Löwen fügt sich dieses Spiel ebenfalls hervorragend ein, denn zehn Tage vor Beginn der Drittligasaison geht die Vorbereitungsphase jetzt natürlich auch in die entscheidende Phase. Die beiden Jugendnationalspieler Jerome Müller und Björn Zintel werden heute nicht auflaufen können, sie sind mit der Jugend-Nationalmannschaft bei der EM in Polen im Einsatz.

Ihr Auftaktspiel in der dritten Liga West bestreiten die Zweibrücker Löwen am Samstag, 30. August, um 18 Uhr in der Westpfalzhalle gegen den ehemaligen Zweitligisten TV Korschenbroich .

Es sind noch Karten für das Pokal-Spiel erhältlich. Erwachsene zahlen neun Euro, Schüler und Studenten fünf Euro.