| 20:48 Uhr

Billard-Bundesliga
Ein Punkt fehlt dem PBC Joker zum Erstligaverbleib

 Für Sebastian Staab, Christopher Ahrens, Sebastian Ludwig und Marco Dorenburg (von links) ist das Abenteuer Bundesliga beendet.
Für Sebastian Staab, Christopher Ahrens, Sebastian Ludwig und Marco Dorenburg (von links) ist das Abenteuer Bundesliga beendet. FOTO: Hagen / Markus hagen
Altstadt. Ein 4:4-Remis gegen Fürstenfeldbruck ist am Ende zu wenig für Altstadter Poolbillardspieler. Gegen Meister Dachau ist im Anschluss die Luft raus. Von Markus Hagen

Die Poolbillardspieler des Erstligisten PBC Joker Altstadt müssen nach einem Jahr wieder in die zweite Liga zurück. Am letzten Doppelspieltag hätte dem Aufsteiger aus dem Saarland ein Sieg gereicht, um als Vorletzter wohl die Klasse zu halten, da sich der Tabellenfünfte Playhouse Fürstenfeldbruck aus der ersten Poolbillard-Bundesliga zurückziehen wird. Zunächst spielte Altstadt am Samstag pikanterweise in Fürstenfeldbruck. Das 4:4 war aber dann zu wenig, um den letzten Tabellenplatz noch verlassen zu können. Einen Tag später gratulierte Altstadt dem BSV Dachau zur Deutschen Meisterschaft und war anschließend mit einer 0:8-Niederlage chancenlos.

In Fürstenfeldbruck begann es für den PBC Joker optimal. Zum Auftakt gewann der Altstadter Sebastian Ludwig gegen Harald Stolka sein 14.1-Endlos-Spiel klar mit 125:18. Anschließend erhöhte PBC-Nationalspieler Sebastian Staab mit einem 2:1-Satzsieg im 8-Ball gegen Philipp Stojanovic auf 2:0 für die Saarländer. Das anschließende 9-Ball-Spiel verlor Christopher Ahrens gegen Dimitri Juno mit 1:2. Valery Kuloyants glich mit seinem Sieg im 10-Ball gegen Marco Dorenburg zum 2:2 aus.

Staab ließ in seinem 14.1-Endlosspiel gegen Stojanovic mit 125:78-Sieg nichts anbrennen. Doch Marco Dorenburg verlor erneut, diesmal mit 0:2 im 8-Ball-Spiel gegen Christoph Reinjes. Sebastian Ludwig brachte Altstadt mit seinem 2:1 im 9-Ball Spiel gegen Harald Stolka mit 4:3 wieder in Führung. Nun lag es Christopher Ahrens, mit einem Sieg gegen Dimitri Juno im 10-Ball-Spiel zum Abschluss die zwei Punkte und damit die Chance auf den Klassenverbleib zu sichern. Doch Ahrens unterlag mit 1:2.



Damit war die Luft raus beim PBC Joker Altstadt. Enttäuscht von dem knapp verpassten Sieg in Fürstenfeldbruck trat man dann am Sonntag beim Deutschen Meister BSV Dachau an. Es gab eine Niederlage nach der anderen zum 8:0-Sieg des Gastgebers, der durch Yi Tong He mit einem 125:24-sieg über Sebastian Ludwig im 14.1-Endlos-Spiel in Führung ging.

Manuel Ederer gewann im 8-Ball gegen Sebastian Staab mit 2:0. Albin Ouschan setzte sich im 9-Ball mit 2:0 gegen Christopher Ahrens durch. Das erste 10-Ball-Spiel entschied Ralf Souquet mit 2:0 gegen Marco Dorenburg, der anschließend auch sein 14.1-Endlos-Partie mit 93:125 an Manuel Ederer abgeben musste. Yi Tong He gewann sein 8-Ball-Spiel gegen Christopher Ahrens mit 2:0. Jan Hendrik Wolf setzte sich im 9-Ball-Spiel gegen Sebastian Ludwig durch. Auch das letzte Bundesligaspiel verlor der PBC Joker Altstadt durch Sebastian Staab. Er unterlag in seiner 10-Ball-Begegnung mit 0:2-Sätzen gegen Albin Ouschan.