| 00:00 Uhr

Dritte Plätze für Turnerinnen der VTZ und der VT Contwig

Otterberg. Eine Medaille hat die VTZ von den Mannschaftsmeisterschaften und Bestenkämpfen der Mädchen mit nach Hause gebracht. Die Turnerinnen im WK 305 belegten den dritten Platz – ebenso wie die VT Contwig im WK 401. gda

Nur ganz knapp hinter der TSG Haßloch haben die Turnerinnen der VT Zweibrücken im Wettkampf 305 (Jahrgang 2005 und jünger) Platz drei bei den Pfalzmeisterschaften belegt. "Die Mädchen haben einen guten Wettkampf geturnt", bilanzierte VTZ-Trainerin Sonja Rayer nach dem Mannschafts-Vierkampf. "Die Konkurrenz aus Schwegenheim und Haßloch turnt an Sprung und Stufenbarren jedoch bereits höhere Übungen." Am Barren konnten die Zweibrückerinnen mit den leichteren Übungen dennoch Punkte gutmachen und erzielten an dem Gerät mit 44,20 sogar die meisten Zähler. Die beste VTZ-Leistung am Barren zeigte Chiara Conrad (14,850 Punkte). Stärkste VTZ-Turnerin am Sprung war Jule Neumann (13,800). Gleich an zwei Geräten, nämlich am Balken und am Boden, bot Emma Baumann die Bestleistung bei den Zweibrückern. Unterm Strich standen für die VTZ-Mädchen am Ende 170,05 Punkte zu Buche, nur 0,15 Zähler weniger als der Zweitplatzierte Haßloch. TV Schwegenheim (173,40) gewann den WK 305 am Ende deutlich.

Die jüngsten VTZ-Turnerinnen im WK 306 (Jahrgang 2007 und jünger) erwischten keinen guten Wettkampftag. Sie belegten den neunten Platz bei zwölf Mannschaften. "Am Reck waren sie die deutlich die besten, aber an den anderen Geräten ist noch Übungsbedarf vorhanden", sagte Rayer. Das gilt besonders für den Balken, an dem die Zweibrückerinnen die wenigsten Punkte holten. Die VTZ-Mädchen waren laut Rayer allerdings auch nicht in Bestbesetzung nach Otterberg gereist: Nele Schimmel ist verletzt und Paula Legner turnte beim WK 305 mit.

Ebenfalls im WK 306 belegten die Turnerinnen von der VT Contwig Rang sieben. Herausragend war dabei Alina Trefz, die an allen vier Geräten (Sprung: 13,600; Barren: 13,150), Balken: 12,300; Boden: 13,450) die beste Leistung aller Contwigerinnen zeigte.

Deren Vereinskameradinnen holten bei den Landesbestenkämpfen im WK 401 (Jahrgang 2001 und jünger) Bronze. Dort mussten sich die Contwigerinnen mit 155,55 Punkten nur dem Sieger TV Dürkheim (161,70) und dem TV Schwegenheim (160,55) geschlagen geben. Vor allem Paula Götze überzeugte bei der VT Contwig und zeigte am Sprung (13,550), am Balken (12,000) sowie am Boden (14,600; beste Einzelpunktzahl insgesamt) jeweils die beste Leistung ihres Teams. Am Barren war Celine Radtke besonders stark (13,950) und holte an diesem Gerät sogar die meisten Punkte im gesamten Feld.

Ebenfalls im WK 401 belegte die VT Niederauerbach den letzten Platz von neun Startern (145,90).

Im WK 402 (Jahrgang 2005 und jünger) konnten die Niederauerbacher die VT Contwig dagegen bei den Landesbestenkämpfen hinter sich lassen. Am Ende belegten die Niederauerbacher Mädchen mit 143,00 Punkten den achten Platz von neun Mannschaften. Die VT Contwig erzielte 142,55 Punkte.

Bei der Pfalzmeisterschaft WK 302 (Jahrgang 1999 und jünger) kam die VT Niederauerbach auf den fünften Platz von sechs Startern. Nach dem Vierkampf in Otterberg standen für die Mädchen aus dem Zweibrücker Stadtteil 155,80 Punkte zu Buche.