| 23:06 Uhr

Fußball-Oberliga
Drei Punkte dank starker Abwehr

Luis Kiefer (lila) verdiente sich in Engers ein Sonderlob seines Trainers.
Luis Kiefer (lila) verdiente sich in Engers ein Sonderlob seines Trainers. FOTO: Martin Wittenmeier
Engers. Fußball-Oberligist Jägersburg fährt in Engers ersten Sieg nach der Winterpause ein. Von Markus Hagen

Mit einem 3:0 (1:0)-Erfolg beim FV Engers hat Fußball-Oberligist FSV Jägersburg am Samstag den ersten Sieg nach der Winterpause eingefahren und sich in der Tabelle auf den sechsten Platz verbessert. „Der Sieg war ohne Frage verdient, weil wir von der ersten Minute an hochkonzentriert aufgespielt und Engers fast keine Tormöglichkeit gelassen haben“, freute sich Jägersburgs Trainer Thorsten Lahm über die drei Punkte.

In der Abwehr stand seine Mannschaft beim Oberliganeunten sehr stabil. Offensiv vermisste Lahm dagegen die letzte Konsequenz: „Einige Bälle haben wir in der Vorwärtsbewegung unnötig verloren.“ Drei Minuten vor der Halbzeit klappte es dann umso besser. Nach einem abgewehrten Eckball des FV Engers schalteten die Jägersburger schnell um. Sergej Littau passte zu Jan Reiplinger, der Winterneuzugang Kristof Scherpf mustergültig bediente. Der FSV-Angreifer ließ Torhüter Safet Husic keine Chance und traf zur 1:0-Pausenführung.

In den zweiten 45 Minuten konnte Lahm die Partie beruhigt von der Seitenlinie aus verfolgen. Yannick Finkenbusch hatte für Engers zwar eine ordentliche Schusschance (56.), aber der FSV stand in der Defensive sehr stabil und war bei Kontern gefährlich. Murat Adiguezel verpasste in aussichtsreicher Position eine Herangabe von Jan Reiplinger nur knapp (62.). Einmal musste Jägersburgs Torhüter Mirko Gerlinger gegen Kristjan Grzobic allerdings Kopf und Kragen riskieren, als er dem Angreifer von Engers vor der Strafraumgrenze noch eben so den Ball abjagen konnte (70.). „Das hat er stark gemacht“, lobte Lahm seinen Keeper.



Zwei Minuten nach dieser Aktion entschied Jägersburg die Partie. Steven Simon setzte sich im Strafraum durch und markierte das 2:0 für die Saarländer. In der 86. Minute vergab Adiguezel zwar die Chance auf das 3:0. Doch das fiel kurz darauf in der Nachspielzeit. Luis Emmanuel Kiefer traf zum 3:0-Endstand. „Dieses Tor freut mich ganz besonders. Luis hat es sich für seinen unermüdlichen Einsatz verdient“, erhielt der Stürmer ein Sonderlob von Trainer Lahm. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Lila-Weißen nach dem Sieg nicht. Schon am Mittwoch empfängt der FSV Jägersburg um 19 Uhr den SV Morlautern.