| 00:00 Uhr

Dramatischer Sieg bringt wichtige Punkte

 Kirkels Marc Hoffmann (am Ball) steuerte zwei Treffer zum wichtigen Auswärtssieg in Zweibrücken bei. Foto: pmz/Horst Klos
Kirkels Marc Hoffmann (am Ball) steuerte zwei Treffer zum wichtigen Auswärtssieg in Zweibrücken bei. Foto: pmz/Horst Klos FOTO: pmz/Horst Klos
Zweibrücken/Kirkel. Die Handballer des TV Kirkel haben sich in einer spannenden Schlussphase zwei wichtige Punkte ergattert. Beim Tabellenletzten VTZ Saarpfalz II hatten die Kirkeler zehn Minuten vor dem Ende noch mit sechs Toren zurückgelegen. Michèle Hartmann

Zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenverbleib sicherte sich der TV Kirkel am Sonntag. Der 28:27 (16:15)-Sieg beim Schlusslicht der Handball-Saarlandliga, der VTZ Saarpfalz II, verlief in den letzten Spielminuten dramatisch.

Ohne die beiden Kreisläufer Jelle und Thijs van Donkersgoed sowie den verletzten Eric Gliemmo spielte der TVK im ersten Abschnitt zwar mit viel Engagement, doch in der Abwehr vermisste Trainer Mike White die notwendige Konsequenz, um die VTZ deutlich auf Distanz zu halten. "Zudem ließen wir im Angriff zu viele Torchancen liegen", bemängelte White.

Mehrfach hatten die Kirkeler mit Pfosten und Lattentreffern Pech. Über 10:8 und 14:12 lagen die Gäste zur Pause schließlich nur noch mit 16:15 vorne. Schlusslicht VTZ II kam zu Beginn der zweiten Spielhälfte besser in Schwung und führte plötzlich mit 20:16. Kirkel leistete sich zu viele technische Fehler und vergab einige Bälle.

Zehn Minuten vor dem Spielende führte die VTZ II nun sogar mit 26:20. Die Partie schien entschieden. Zumal die Kirkeler mit zwei Spielern in Unterzahl gerieten. White: "Jetzt war der Wille in meiner Mannschaft spürbar, sich erst recht gegen die drohende Niederlage in Zweibrücken mit aller Macht zu stemmen."

Der TV Kirkel überstand die doppelte Unterzahl und kämpfte sich auch dank des stark haltenden Torhüters Christian Ruppert wieder zurück ins Spiel. 40 Sekunden vor dem Abpfiff stand es schließlich 27:27. Mike White nahm die letzte Auszeit. Kirkel hatte den letzten Angriff und traf. Die VTZ II konnte die noch verbleibenden Sekunden nicht mehr nutzen, der TVK siegte mit 28:27 und ist mit 7:11-Punkten auf Tabellenplatz zehn geklettert. "Verrückt", meinte White und musste erst mal durchschnaufen. Die VTZ II ist mit 0:20-Punkten nach der Vorrunde abgeschlagenes Schlusslicht.

Zum Thema:

Auf einen BlickTorschützen TV Kirkel : Christian Boscolo (5), Daniel Thum (5), Mike White (5/4), Frederic Simon (4), Michael Bauer (4), Robin Schweitzer (2), Marc Hoffmann (2) sowie Filip Wendel (1). mh