| 19:29 Uhr

Doppelschwäche wird BTTF-Herren zum Verhängnis

Im Einzel überzeugte BTTF-Spieler Sascha Als (hinten) gegen Mörsbach mit zwei Erfolgen, im Doppel lief es weniger gut. Foto: maw
Im Einzel überzeugte BTTF-Spieler Sascha Als (hinten) gegen Mörsbach mit zwei Erfolgen, im Doppel lief es weniger gut. Foto: maw FOTO: maw
Zweibrücken. Nach zuletzt guten Ergebnissen gab es am Wochenende einen Rückschlag für die Bezirksliga-Herren der BTTF Zweibrücken. In Mörsbach kostete eine desaströse Doppelbilanz mögliche Punkte. Die Damen I verloren ihr Auswärtsspiel bei Aufsteiger ASV Birkenheide unerwartet deutlich. Martin Wittenmeier

Ihren guten Lauf mit drei Siegen vor der Winterpause hat die erste Herrenmannschaft der BTTF Zweibrücken nicht mit ins neue Jahr mitnehmen können. Beim Bezirksliga-Sechsten SV Mörsbach ging der Rückrunden-Auftakt etwas unglücklich mit 7:9 verloren. Ausschlaggebend war die eklatante Doppelschwäche der Bickenalbtaler, die mit 0:3 in die Partie starteten. Auch das Abschlussdoppel gaben Alexander Spies und Peter Morgenthaler mit 11:13, 11:5, 7:11, 11:3 und 8:11 an Mörsbachs Peter Stephan/Michael Ciolek ab. In den Einzeln hatten die Zweibrücker dagegen ein gutes Spiel abgeliefert, den frühen 0:3-Rückstand sogar in eine zwischenzeitliche 7:6-Führung gedreht. Sascha Als und Peter Morgenthaler blieben beide ungeschlagen, Alexander Spies, Till Keller und Benjamin Haag steuerten jeweils einen Einzelpunkt bei.

Für eine kleine Überraschung sorgten die Herren II in der Bezirksklasse West. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten VT Zweibrücken II stand es am Ende 8:8. Die Chance auf zwei Punkte vergaben Henrik Sostmann und Thomas Gros im Abschlussdoppel, dass sich die beiden VTZler Thomas Kloos und Jan-Erik Schröder im Entscheidungssatz sicherten. Für die BTTF-Zweite punktete Tristan Wolk doppelt, Henrik Sostmann und Thomas Gros besiegten im vorderen Paarkreuz VTZ-Spitzenspieler Thomas Kloos und holten je einen Zähler. Außerdem waren Jonas Simon, Harald Kraft und die Doppel Sostmann/Gros und Blatt/Kraft erfolgreich.

Mit einem souveränen 8:1 gegen die eigene Fünfte ist die dritte Herrenmannschaft in das Jahr gestartet. Neben den beiden Doppelerfolgen gewannen Johannes Erb, Ewald Moch und Martin Wittenmeier jeweils zweimal, Sven Molter sicherte den Ehrenzähler für die Herren V. Durch den Sieg bleiben die Zweibrücker auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze in der Kreisklasse A Nordwest. Mit 19:5-Punkten rangiert man auf Platz drei, zwei Zähler hinter dem TTC Saalstadt II, einen hinter Rieschweiler II.

Leer ausgegangen sind dagegen die Herren IV, die sich in der selben Spielklasse mit 4:8 beim TTC Mittelbach III geschlagen geben mussten. Erfolge von Holger Blauth (2), Harald Heil und Schallert/Bullacher waren zu wenig für den Tabellenachten.

Einen guten Start in die Rückrunde erwischte die sechste Mannschaft beim 8:2 über den TV Höheinöd IV. Walter Morgenthaler (2), Karl-Heinz Wolk (2), Andreas Schefel, Joshua Schatzmann und Morgenthaler/Schefel im Doppel sicherten ihrem Team den vierten Saisonsieg und damit den Sprung auf Rang sechs in der Kreisklasse B West.



Unter Wert wurden die Pfalzliga-Damen im Auswärtsspiel bei Aufsteiger ASV Birkenheide geschlagen. Ohne Spitzenspielerin Sophie Semmet angetreten, stand nach einigen unglücklichen Fünfsatzniederlagen am Ende ein deprimierendes 1:8 auf dem Spielbogen. Einzig Laura und Anja Molter im Doppel gegen Tanja Missikiewitsch und Katharina Dick schafften es beim 12:10, 11:4, 10:12 und 11:6, Birkenheide einen Punkt abzuknöpfen. Ansonsten galt wie schon so oft in dieser Saison: Gut mitgehalten, aber den letzten Schritt nicht gemacht.

Nicht viel besser erging es der zweiten Damenmannschaft beim Gastspiel in Dahn. Zwar konnte man die Partie über weite Strecken offen gestalten, Punkte gab es bei der 5:8-Niederlage allerdings keine. Stark spielten die beiden Jüngsten im BTTF-Trikot auf. Lilly Lohr überzeugte mit zwei Einzelsiegen, Lelia Wolk mit einem Erfolg. Zudem gewannen die beiden Schülerinnen ihr Doppel glatt in drei Sätzen. Den fünften Punkt holte das zweite Doppel mit Tina Marczinkowsky und Marianne Seutter.

Chancenlos waren die Damen III, die dem TTV Hornbach in der Bezirksliga zuhause mit 1:8 unterlagen. Samira Wolk erspielte den einzigen Zähler für das Schlusslicht.