| 00:00 Uhr

DJK fehlt die Durchschlagskraft

 Auf Marco Florsch muss die DJK Ballweiler (links) gegen Theley wohl verzichten. Foto: sho/pm
Auf Marco Florsch muss die DJK Ballweiler (links) gegen Theley wohl verzichten. Foto: sho/pm FOTO: sho/pm
Ballweiler/Wecklingen. Nach gutem Start in die Fußball-Verbandsliga-Saison hat die DJK Ballweiler-Wecklingen derzeit einen Durchhänger. An Gründonnerstag, 19 Uhr, will die auf den siebten Platz abgerutschte DJK gegen Theley siegen. Markus Hagen

Nach der 0:1-Niederlage beim SV St. Ingbert dürfte der Zug in Richtung Platz eins oder zwei für die DJK Ballweiler/Wecklingen abgefahren sein. Dennoch: Das Trainergespann mit Marco und Sascha Meyer will mit der DJK in den verbleibenden sieben Punktspielen der Verbandsliga Nord-Ost mindestens den derzeit siebten Tabellenplatz halten, lieber noch, sich wieder weiter nach oben arbeiten.

"Leider haben wir, wie in den vergangenen Wochen so oft, ein frühes Gegentor gefangen", blickt Marco Meyer auf das St. Ingbert-Spiel zurück. Anschließend habe die Durchschlagskraft im Angriff gefehlt, um sich wirklich gute Torchancen zu erarbeiten. Am heutigen Donnerstagabend soll sich das ab 19 Uhr im Heimspiel gegen den VfB Theley ändern. "Jede Mannschaft macht Phasen während der Saison durch, in denen es nicht so läuft. In dieser befinden wir uns derzeit und ich hoffe, dass sich das Blatt wieder wendet", sagt Meyer. Auf Sascha Theis müssen die Meyer-Brüder wegen Leistenbeschwerden verzichten. Die Einsätze von Marco Florsch (Muskelprobleme) und Kevin Gintz (Beruf) sind fraglich.

Am Ostersamstag wartet auf den tabellenneunten SV Bliesmengen/Bolchen ab 16 Uhr mit der Partie beim SV Thalexweiler (6.) eine unangenehme Aufgabe. Ein Punktgewinn sei aber durchaus möglich, nachdem der SVB zuletzt knapp gegen Marpingen (2:1) gewonnen hatte. Trainer Udo Krummel erklärte: "Nach dem schnellen Rückstand hatten wie die Partie doch beherrscht, uns viele gute Chancen erspielt, ehe wir dann in der Nachspielzeit das Siegtor erzielten." Unbelastet könne seine Elf in Thalexweiler auftreten. Sollte man die Torchancen besser nutzen, ist einiges drin. Auf Yannick Zapp, der sich gegen Marpingen eine Knieprellung zuzog, muss der SVB wohl verzichten. Auf jeden Fall fehlt Roberto Vuoso wegen eines Außenbandrisses im Sprunggelenk.

Kurzes Luftholen beim FC Palatia Limbach: Von einem souveränen 5:1-Sieg gegen den FC Freisen sprach der Trainer des Vorletzten, Ralf König: "Meine Spieler bestätigten die guten Leistungen aus den letzten Wochen." Und eine sehr gute Leistung ist für Limbach auch notwendig, um am Ostermontag ab 15 Uhr beim fünftplatzierten FSV Schiffweiler nicht nur bestehen, sondern auch punkten zu können. Doch die FSG wolle sich sicher für die hohe Niederlage in Limbach kürzlich im Wiederholungsspiel revanchieren. "Ich bin aber guten Mutes, dass wir in Schiffweiler was mitnehmen", meint König. Bis auf Jerome Forster (Knie) kann Limbach in Bestbesetzung auflaufen.